Grüne Branche

Belgischer Großvermarkter: Flor∑ac auf Wachstumskurs

86 Millionen Euro Jahresumsatz, 400 Mitarbeiter, ein Handels- und Vertriebsunternehmen von Gartenbauprodukten, Produktionsbetriebe, Jungpflanzen- und Hydrokultur-Abteilungen: Das sind die nackten Daten der Flor∑ac-Gruppe im belgischen Lochristi, war am Rande der Messe Genter Floralien zu erfahren. Die wichtigsten Märkte liegen in Frankreich, wo etwa ein Fünftel der Ware hin geht, in Großbritannien mit 18 Prozent und Deutschland mit 16 Prozent. Die Flor∑ac-Gruppe handelt mit einem vollständigen Sortiment an Topf- und Freilandpflanzen aus allen Produktionsgebieten Europas, mit Grünpflanzen, blühenden Zimmerpflanzen, Beet-und Balkonpflanzen, Stauden und Gehölzen, Kübelpflanzen, Kräutern und Gemüsepflanzen. Weitere Produkte sind Azaleen- und Hortensien-Rohware, Jungpflanzen und Gartenbaumaterialien. Seit dem Jahr 2000 hat das Handelsunternehmen auch eine Plattform zum E-Commerce bereitgestellt. Seit zwei Jahren hat Flor∑ac seinen Absatz konsequent auf zwei unterschiedliche Abnehmerkreise ausgerichtet. Die Kundeneinheit BU 1 umfasst den Fachhandel für Zierpflanzen wie Großhandel und Gartencenter. Maßgeschneiderte Produktangebote zählen hier besonders. Das reicht von einem Basis-Sortiment über besonders kreative und innovative Produkte bis hin zu gesamten Produktkonzeptionen. Über den zweiten Kundenbereich BU 2 liefert Flor∑ac vor allem maßgeschneidert für die große Distribution wie Lebensmittelmärkte, Bau- und Hobbymärkte. Produkte und Dienstleistungen sind auch hier wieder sehr kundenspezifisch angepasst. Parallel dazu hat der Vermarkter eine eigene Marketing-Abteilung gegründet. Sie beschäftigt sich intensiv mit Verkaufsthemen, mit Konzepten und saisongebundenen Specials, mit Dekoration und Produktdesign.