Grüne Branche

Benefizversteigerung: Veiling Rhein-Maas unterstützt Initiative zur Krebsbekämpfung

Erstmals fand am 30. August 2011 an der Veiling-Rhein Maas in Herongen eine Benefizversteigerung zugunsten der niederländischen Krebsforschung statt. Den erzielten Spendenbetrag von 10.177,47 Euro  hat die Veiling nach eigenen Angaben  auf 10.500 Euro aufgerundet. Die Veiling greift damit eine Tradition des niederländischen Gartenbausektors auf, sich am so genannten Pre-Ride for the Roses zu beteiligen, heißt es weiter. Der Pre-Ride for the Roses ist eine Spendensammlung in Form einer Sternfahrt auf dem Fahrrad, die von allen niederländischen Versteigerungsstandorten zum Startpunkt des Ride for the Roses führt. 

Die Veiling Rhein-Maas beteiligte sich erstmals am Pre-Ride for the Roses. Foto: Veiling Rhein-Maas

Es handelt sich hierbei um eine Radrundfahrt, die seit 1997 in den Niederlanden zugunsten der Krebsforschung veranstaltet wird und in diesem Jahr am 4. September 2011 an der Blumenversteigerung FloraHolland in Aalsmeer startet. 

Ruud Knorr, Geschäftsführer der Veiling Rhein-Maas: "Wir sehen uns als deutsch-niederländisches Jointventure in einer Botschafterrolle innerhalb des Gartenbaus auf beiden Seiten der Grenze.
Deshalb haben wir uns entschlossen, diese Initiative des niederländischen Gartenbaus auf ganzer Linie zu unterstützen. Wir sind von der Großzügigkeit der Anlieferer beeindruckt, die viele Produkte für die Benefizversteigerung zur Verfügung gestellt haben und den Kunden, die diese kauften."

Der Gesamterlös sowohl vom Pre-Ride, als auch vom offiziellen Ride for the Roses fließt in diesem Jahr in ein Forschungsprojekt, zu Nebenwirkungen von Strahlen- und Chemotherapie bösartiger Tumore des Lymphsystems, das Prof. Dr. Ir. Floor van Leeuwen verantwortlich betreut.