Grüne Branche

Berlin-Brandenburg kürt „Ausbildungsbetrieb des Jahres“

, erstellt von

Zum Start der bundesweiten Ausbildungsinitiative „Top Ausbildung Gartenbau“ (TAG) in Berlin und Brandenburg wurden am Montag die TAG-Zertifizierungsurkunden an fünf Gartenbau-Betriebe verliehen. Zudem wurde mit dem Flora-Land Arnold eines der zertifizierten Unternehmen als „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2021“ ausgezeichnet.

Brandenburgs Agrarminister Axel Vogel (l.) bei der Verleihung der Auszeichnung „Gärtnerischer Ausbildungsbetrieb des Jahres 2021“ an eine kleine Delegation des Flora-Lands Arnold. Foto: Gartenbauverband Berlin-Brandenburg

Verstärktes Engagement für Ausbildungsqualität in Berlin und Brandenburg

Das Rotkreuz-Institut Berufsbildungswerk im DRK Berlin, die Fontana Gartenbau GmbH, die Gartenbaumschule Schneider, das Rosengut Langerwisch und Flora-Land Arnold – diese fünf in Brandenburg und Berlin ansässigen Betriebe haben aktuell erfolgreich die TAG-Zertifizierung durchlaufen, meldet der Gartenbauverband Berlin-Brandenburg. Die durch das Kürzel TAG bezeichnete Ausbildungsinitiative „Top Ausbildung Gartenbau“ steht demnach für eine optimierte gärtnerische Ausbildung, die anhand einheitlicher Standards auf einem bundesweit hohen Qualitätsniveau durchgeführt werden – erstmals nun auch in Berlin und Brandenburg, wo sich der zuständige Gartenbauverband zusammen mit seinen Mitgliedsbetrieben verstärkt im Bereich Ausbildungsqualität engagieren will.

„Die Sicherung von ausreichend und gut ausgebildeten Fachkräften ist ein wesentlicher Beitrag zur Stärkung des brandenburgischen Gartenbaus“, so Brandenburgs Agrarminister Axel Vogel bei der Verleihung der TAG-Zertifizierungsurkunden am 30. August an der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau und Arboristik in Großbeeren. „Die Optimierung der Ausbildungsqualität – auch um die Zufriedenheit der Auszubildenden zu verbessern und sie dadurch an Brandenburger Betriebe zu binden – wird dazu beitragen, die Nachwuchsgewinnung und die Fachkräftesicherung in den Gartenbau-Betrieben zu stärken. Ich freue mich daher, dass die Ausbildungskampagne nun auch in Brandenburg und Berlin startet.“

Auszeichnung für Flora-Land Arnold als „Anreiz für weitere Betriebe“

Das Flora-Land Arnold, ein seit 60 Jahren bestehendes und seit 1991 als Familienbetrieb geführtes Gartenbau-Unternehmen in Schöneiche, erhielt von Vogel neben der TAG-Zertifizierungsurkunde zudem die Auszeichnung als „Gärtnerischer Ausbildungsbetrieb des Jahres 2021“. Der Betrieb setze sehr hohe Maßstäbe in der Ausbildung junger Menschen und lege damit den Grundstein für die Weiterentwicklung und Attraktivität der Gartenbau-Branche, so der brandenburgische Agrar- und Umweltminister. „Der Preis soll daher auch ein Anreiz für weitere Betriebe in Berlin und Brandenburg sein, sich in der Ausbildung zu engagieren und damit die Zukunft des eigenen Betriebs zu sichern.“

Die in Schöneiche bei Berlin ansässige Produktionsgärtnerei, die auf über 10.000 Quadratmeter Gewächshaus-Fläche Beet- und Balkonpflanzen, Zimmer- und Gemüsepflanzen sowie Stauden anbaut und über eine eigene Baumschule sowie einen rund 8.000 Quadratmeter großen Verkaufsbereich verfügt, sieht den Gartenbau nach eigener Aussage als Wachstumsbranche mit großen Zukunftschancen. Weil die Sehnsucht nach Natur gegenwärtig nicht nur die Nachfrage nach gärtnerischen Erzeugnissen wachsen lasse, sondern auch nach einer sinnvollen Tätigkeit in einem grünen Beruf, erwägt das Flora-Land Arnold laut Gartenbauverband Berlin-Brandenburg derzeit, neben der Ausbildung in den Bereichen Zierpflanzenbau und Floristik künftig auch die Fachrichtung Baumschulgärtner anzubieten.

Gartenbau-Betrieb mit langjähriger Ausbildungstradition

Die Ausbildung zum Zierpflanzengärtner haben seit 1990 bereits über 50 Auszubildende erfolgreich im Flora-Land Arnold abgeschlossen, wie der Gartenbauverband Berlin-Brandenburg erklärt. Zudem werden von dem Betrieb innovative Ausbildungselemente in puncto Nachhaltigkeit, Ökologie und Pflanzenschutz sowie die digitale Lern-App „Agrar-Quiz“ genutzt. Darüber hinaus werde in dem Betrieb in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Bund (IB) Neuenhagen auch das Potenzial von Jugendlichen mit Behinderungen gefördert, indem die Absolventen der Fachwerker-Ausbildung beim IB im Flora-Land Arnold während mehrwöchiger Praktika unter anderem Erfahrungen im Pflanzenverkauf und bei der Arbeit an der Topfmaschine sammeln können. Laut Gartenbauverband Berlin-Brandenburg erhielten einige von ihnen Anstellungsverträge und gehören inzwischen als integrierte Mitglieder zum gärtnerischen Team des Unternehmens.

Darüber hinaus ist das Flora-Land Arnold Verbundpartner Ausbildung bei der IHK in Brandenburg und plant den Angaben zufolge eine Ausbildungskooperation mit dem Kloster Neuzelle, um auch dort die Voraussetzungen für die Lehrausbildung zu schaffen. „Wir freuen uns, dass unser langjähriges Engagement gesehen und mit diesem Preis gewürdigt wird“, so Flora-Land-Geschäftsführer Benjamin Arnold zur Auszeichnung als „Gärtnerischer Ausbildungsbetrieb des Jahres“. Besonderen Dank richtete Arnold an die Leiterin des Produktionsbereichs, Andrea Müller, die sich seit ihrer eigenen Lehre für die Ausbildung engagiere und als Ausbildungsbeauftragte des Gartenbau-Unternehmens ehrenamtlich im Prüfungsausschuss Brandenburg arbeitet. „Nur aufgrund ihres außergewöhnlichen Engagements konnte die Lehrausbildung so erfolgreich durchgeführt werden“, so Arnold.

Cookie-Popup anzeigen