Grüne Branche

Berliner Staudenmarkt im April

Der Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten am 2. und 3. April 2016 ist der Saisonstart für Pflanzenliebhaber. 80 ausgewählte Gärtnereien und Baumschulen, nicht nur aus Deutschland, bieten ihre Raritäten, Altbekanntes und neue Sorten an. Gärtnerische Hilfsgeräte, handwerklich gefertigte Accessoires und Gartenmöbel runden das Angebot ab.

Foto: K. Zillmer

Wer für Garten, Terrasse, Balkon, Fensterbrett, Zimmer oder einfach den urbanen Gemeinschaftsgarten schöne, qualitative Pflanzen sucht, der wird auf dem Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten fündig. 1000 Meter Marktstrecke mit 129 Ausstellern machen den Berliner Staudenmarkt wieder zum Treffpunkt für Gartenliebhaber aus ganz Europa und bietet ein unvergleichliches Markterlebnis.
 
Auf dem Staudenmarkt sind für die Frühjahrsblüte Adonis, gefüllte Akeleien, die ersten Iris (Staude des Jahres 2016) und viele mehr im Angebot. Für den großen Auftritt im Sommer eigenen sich die sommerblühenden Stauden, wie Malven, Mohn, Phlox oder Crocosmien. Rechtzeitig zur Aussaat von Einjährigen kann auf dem Markt aus einem großen Angebot an Saatgut gewählt werden.
 
Vorgestellt werden auf diesem Markt die Storchschnäbel (Geranium). Es ist die artenreichste Gattung der Pflanzenfamilie der Storchschnabelgewächse (Geraniaceae). Inzwischen gibt es für jeden Bereich passende Arten und Sorten – außer für den echten Wasserbereich, die an sonnigen, schattigen oder halbschattigen Standorten ebenso gedeihen und blühen, wie an trockenen, feuchten oder sumpfigen Plätzen. Storchschnäbel sind geeignet für Heide-, Stein- und Naturgärten, in Gehölznähe, auch für Ampeln oder Balkonkästen und werden von einigen Experten auf dem Berliner Staudenmarkt angeboten.
 
Für Balkon und Terrasse bietet der Staudenmarkt viele Sorten Basilikum und anderer Küchenkräuter. Bio-Pflanzkartoffeln, Tomaten- und historische Erdbeersorten wie auch Salat- und Gemüsejungpflanzen oder essbare Wildkräuter verwandeln das kleinste Stückchen Erde zum feinen Nutzgarten. Praktische Hilfe vor Ort bieten die spezielle Beratung und Vorträge zur Terrassen- und Balkonbegrünung und natürlich gibt es auch kleinwüchsige Stauden für Kübel und Kästen gleich zum Mitnehmen.
 
Mehrere Baumschulen offerieren ihre Zier- und Obstgehölze. Neu ist ein beeindruckendes Sortiment an Ginster und Flieder. Fachleute beantworten alle Fragen rund um Kräuter, Stauden, Blühzwiebeln, Obst- und Ziergehölze oder zum Saatgut aus eigener Vermehrung. Ihr großes Fachwissen geben die Gärtner und Vereine kostenlos weiter.
 
Alle Besucher werden wieder gebeten, eigene Transportbehältnisse für den Einkauf von Zuhause mitzubringen. Durch die lebhafte Teilnahme an der Aktion ‚Blüten in Mehrwegtüten’ werden bereits deutlich weniger Plastiktüten neu ausgegeben.
 
Für das Staudenmarktjahr 2016 übernimmt der Schauspieler Rainer Hunold die Schirmherrschaft. Er ist bekannt durch TV-Serien wie Der Staatsanwalt. Rainer Hunold ist passionierter Gärtner und Bildhauer: aus Baumstämmen schafft er Skulpturen.
 
Mehr unter www.berliner-staudenmarkt.de