Grüne Branche

Beruf Florist künstlerisch inszeniert

, erstellt von

Was hat der Beruf des Floristen mit Bodypainting zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel – für das Projekt „Working Art“ gehen die beiden jedoch Hand in Hand. Neben anderen Berufen haben der Künstler Jörg Düsterwald und der Fotograf Tschiponnique Skupin dieses Mal auch eine (schwangere) Floristin mittels ästhetischer Körpermalerei künstlerisch in Szene gesetzt.

Wie bei allen anderen Berufen, wurde auch hier ein reales Unternehmen beziehungsweise die authentische Umgebung eines Blumengeschäfts als Kulisse gewählt. In dieser „verschmilzt“ das Floristen-Model quasi mit der dargestellten Arbeitswelt. Den Künstlern zufolge entsteht dadurch eine Symbiose zwischen Arbeitswelt und Kunst – wie der Projektname „Working Art“ erkennen lässt.

Bemalte Floristin als Kalender-Motiv

Als Januar-Motiv eröffnet die per Bodypainting verzierte Floristin einen großformatigen Kalender, der im Rahmen des Projekts entstanden ist. Die kompletten Bilderserien sowie weitere Informationen zu dem Projekt sind außerdem auf der „Working Art“-Webseite zu finden.