Beruf Gärtner bei Jugendlichen gefragt

Veröffentlichungsdatum:

Nur die Pflanzentechnologen verzeichneten mehr neue Azubi-verträge als die Gärtner. Foto: lightpost / Fotolia

13.700 Jugendliche haben sich im Ausbildungsjahr 2017/18 für eine Laufbahn in der Grünen Branche entschieden. Besonders beliebt ist der Beruf Gärtner. Hier durften sich 5,6 Prozent mehr junge Menschen als noch im Vorjahr über einen Ausbildungsvertrag freuen.

Bis zum 30. September 2017, Stichtag für das aktuelle Ausbildungsjahr, unterschrieben laut Bundesinstitut für Berufsbildung im Westen der Republik 11.020 (+ 0,8 Prozent) und im Osten 2.670 (+ 1,8 Prozent) Jugendliche einen Neuvertrag.

Prozentualer Anstieg Neuverträge Ausbildung Grüne Berufe nach Regionen:

Bremen (+ 20 Prozent)
Hamburg (+ 9,0 Prozent)
Thüringen (+ 8,1 Prozent)
Mecklenburg-Vorpommern (+ 8,0 Prozent)
Rheinland-Pfalz (+ 6,7 Prozent)
Niedersachsen (+ 3,8 Prozent)
Sachsen-Anhalt (+ 3,4 Prozent)
Sachsen (+ 1,4 Prozent)

Zuwächse Ausbildungsberufe Grüne Branche

Pflanzentechnologe/-technologin (+ 31,4 Prozent)
Gärtner/in (+ 5,6 Prozent)
Tierwirt/in (+ 7,6 Prozent)
Fischwirt/in (+ 3,7 Prozent)
Fachkraft Agrarservice (+ 3,3 Prozent)
Milchtechnologe/-technologin (+ 1,4 Prozent)
Forstwirt/in (+ 1,4 Prozent)

Der Deutsche Bauernverband geht davon aus, dass der Bedarf an Fachkräften im landwirtschaftlichen Bereich in den kommenden Jahren steigen wird. Als Gründe führt der Verband die steigenden und teils veränderten beruflichen Anforderungen sowie die fortschreitenden strukturellen Entwicklungen an.