Grüne Branche

Berufsschule Neusäß: neuer Schulgarten zum Jubiläum

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Berufsschule Neusäß, gestalteten der Fachbereich Agrar unter der Leitung von Joachim Scheithauer und das Wörner Pflanzenparadies in Neusäß den in die Jahre gekommenen Schulgarten für dieses große Ereignis attraktiv. Schüler legten unter anderem den Steingarten neu an und statteten die Beete mit einer neuen Beschilderung aus. 

Mit Lerneffekt: Schüler halfen bei Neugestaltung ihres Schulgartens. Foto:BS Neusäß

Wichtig war den Planern des Projektes dabei, dass für die Schüler in allen Arbeitsschritten ein größtmöglicher Lerneffekt entsteht. Alle gelieferten Pflanzen stammen aus der Region, die Gehölze aus den Baumschulen von Wörner und die Stauden stammten von der Gärtnerei Fehrle aus Schwäbisch Gmünd.

Da die gesamte Anlage sehr groß und der finanzielle Aufwand für die Neuanschaffung der Pflanzen dadurch für das berufliche Schulzentrum zu hoch wurde, hat das Wörner Pflanzenparadies Pflanzen im Wert von 500 Euro kostenlos zur Verfügung gestellt.

„Diese Art der Zusammenarbeit von schulischer und betrieblicher Ausbildungsstätte, sowohl was den fachlichen, als auch den finanziellen Aufwand für die Ausbildung unserer Jugendlichen betrifft, erscheint für die Zukunft der richtige Weg zu sein“, resumiert Brigitte Schäffer, Leiterin des Wörner Pflanzenparadieses in Neusäß und gleichzeitig Fachlehrerin. „Dies könnte auch die Attraktivität des Gärtnerberufes wieder steigern, was allen Beteiligten zugute käme.“ (ts)