Grüne Branche

Bester GaLaBau-Nachwuchs in Niedersachsen-Bremen gekürt

, erstellt von

Ronja Beneke und Levi Ellmers vom Ausbildungsbetrieb Uwe Krebs Garten und Landschaftsbau aus Dötlingen sind die Gewinner des Landschaftsgärtner-Cups Niedersachsen-Bremen 2021. Beim Bundesentscheid Ende September in Erfurt überlasst das siegreiche Duo allerdings seinen Startplatz den Silbermedaillen-Gewinnern.

Der Landschaftsgärtner-Cup Niedersachsen-Bremen wurde im Park der Gärten ausgetragen. Vorne im Bild die drei bestplatzierten Teams. Foto: VGL Niedersachsen-Bremen/Torsten von Reeken

Azubi-Teams mussten in fünf Stunden kleinen Garten anlegen

Insgesamt zwölf Zweierteams – allesamt Azubis aus GaLaBau-Betrieben in den beiden norddeutschen Bundesländern – waren am 21. August zum Landschaftsgärtner-Cup im Park der Gärten in Bad Zwischenahn angetreten, meldet der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (VGL) Niedersachsen-Bremen. Als Wettbewerbsaufgabe mussten sie in nur fünf Zeitstunden einen kompletten kleinen Garten von drei mal drei Meter Größe nach einem vorgegebenen Plan bauen, in dem ein von Granit-Palisaden eingegrenztes und mit einem Solitärstrauch sowie einer Staudenunterpflanzung ausgestattetes Hochbeet zu erstellen war. Laut VGL musste davor außerdem eine kreisrunde Pflasterfläche aus Polygonalplatten kombiniert mit Mosaikpflaster angelegt werden. Komplettiert wurde der Garten durch eine weitere mit Stauden bepflanzte Fläche sowie zwei mit Rollrasen ausgelegte Bereiche, alles eingefasst mit Granit-Kleinpflaster.

Die drei Erstplatzierten des Landschaftsgärtner-Cups Niedersachsen-Bremen

Bewertet wurden die Wettbewerbsgärten von einer aus Ausbildern, Unternehmern und jungen GaLaBau-Fachkräften bestehenden Jury, die zum einen darauf achtete, wie gut die Teamarbeit jeweils funktionierte, und zum anderen die maßgenaue und saubere handwerkliche Ausführung der geforderten Arbeiten unter die Lupe nahm. Wie der VGL Niedersachsen-Bremen als Veranstalter des Landschaftsgärtner-Cups informiert, konnten sich am Ende Ronja Beneke und Levi Ellmers vom Ausbildungsbetrieb Uwe Krebs Garten und Landschaftsbau aus Dötlingen den Titel holen, gefolgt vom zweitplatzierten Team der Meyer zu Hörste GmbH (Bad Rothenfelde), Markus Glosemeyer und Henrik Kattenbaum, sowie den Drittplatzierten Onno Ackermann und Lucas Mierke von Garten- und Landschaftsbau Kreye aus Ganderkesee.

Ellmers verzichtet zugunsten des Rock’n’Roll auf Bundesentscheid

Den mit dem Gewinn des Landschaftsgärtner-Cups auf Landesebene verbundenen Startplatz beim Bundesentscheid – der am 24. und 25. September auf der Bundesgartenschau in Erfurt stattfindet – hat das Gewinnerteam laut VGL bereits an die Zweitplatzierten des Wettbewerbs abgetreten. Levi Ellmers konnte sich demnach auch für die ebenfalls an diesem Wochenende ausgetragenen Deutschen Meisterschaften im Rock’n’Roll qualifizieren und habe sich entschieden, aufgrund der langen Vorbereitungszeit mit seiner Tanzpartnerin dort anzutreten. Für Ronja Beneke, die damit ebenfalls auf die Teilnahme am bundesweiten Landschaftsgärtner-Cup verzichten muss, sei es ein gewisser Trost, dass sie sich momentan auf einen durch das „Erasmus+“-Programm geförderten beruflichen Auslandsaufenthalt unter anderem in Spanien und Island vorbereitet und sie sich somit auf weitere spannende berufliche Ereignisse freuen könne. Anstelle der Beiden werden nun Markus Glosemeyer und Henrik Kattenbaum für Niedersachsen-Bremen beim Bundesentscheid antreten, erklärt der VGL.

Cookie-Popup anzeigen