Grüne Branche

Betrieb Kotzam in Gönnebek: Nach Übernahme Flächen ausgeweitet

Die Besichtigung des Produktionsgartenbaubetriebes von Gärtnermeister Lars Kotzam in Gönnebek war Höhepunkt beim diesjährigen Seniorentreffen des Gartenbauverbandes Nord. Er hat den Betrieb 1999 von seinen Eltern Helga und Richard Kotzam übernommen, die einst zu den Gründungsmitgliedern der Gärtnersiedlung Gönnebek gehörten. In den nachfolgenden Jahren hat er die eigene Produktionsfläche auf rund 7000 Quadratmeter Gewächshausfläche und 2500 Quadratmeter Freilandfläche erweitert. Da er für seine Topfpflanzenproduktion an die Flächengrenzen gestoßen war und ein Bau von neuen Gewächshäusern noch nicht wieder zur Diskussion stand, kam ihm 2005 das Angebot zur Pachtung von 7000 Quadratmetern Gewächshäusern in unmittelbarer Nähe gerade recht. Darüber hinaus hat er in diesem Jahr die Freilandfläche auf 6000 Quadratmeter erweitert. Für dieses Jahr hat er etwa 750000 Topfpflanzen in Planung. Die Palette reicht von Cyclamen, Poinsettien, Azaleen, Campanula über Beet- und Balkonpflanzen im gängigen (kleinen) Topf bis zu Kübeln und Ampeln. Auf der gepachteten Fläche - vier Temperaturzonen möglich - stehen diverse Stauden im großen Topf, aber auch Dahlien und Impatiens Neuguinea. Zu seinen Hauptkulturen gehören schon seit einigen Jahren Stämmchen und Büsche in verschiedenen Größen von Solanum rantonnetii und S. jasminoides, aber auch mit neuen Pflanzen wie der Alstromeria als Topfpflanze befasst sich Lars Kotzam immer wieder.