Grüne Branche

Betriebskontrollen machten einige Knackpunkte deutlich

Im Frühjahr 2009 wurde in Hamburg ein Fall illegalen Pflanzenschutzmittelhandels mit bundesweiter Relevanz aufgedeckt. Große Mengen nicht legal einsetzbarer, oftmals mit Anwendungsverbot belegter Pflanzenschutzmittel wurden gefunden und die Kundendaten des gefassten Händlers ausgewertet. Die Endkunden der feilgebotenen illegalen Ware waren fast ausschließlich Zierpflanzenbau- und Baumschulbetriebe. Konzentrierten sich die Kontrollen zum Pflanzenschutzmitteleinsatz in den vergangenen Jahren auf die landwirtschaftliche Pflanzenproduktion sowie auf Gemüse- und Obstbau, rückten nun Baumschulen in den Fokus der Überprüfungen. Dabei gab es etliche Beanstandungen. Einen Überblick über Regelungen des Pflanzenschutzgesetzes, die Baumschulbetriebe unbedingt beachten sollten, gibt der Beitrag in Ausgabe 5/2010 Deutsche Baumschule.