Grüne Branche

BGI-Verbandstag: „Mobilität ist für uns wichtig!“

Mit den Worten „Mobilität ist für unsere Branche wichtig – und bezahlbare Mobilität ist für uns überlebenswichtig“ brachte Jan Roelofs, BGI-Präsident (Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels), das Thema des diesjährigen BGI-Verbandstages auf den Punkt. Das zentrale Thema hieß: „Effizienz und Nachhaltigkeit in der Logistik“. 

Unter der Moderation von Fachjournalist Klaus-Peter Kessler diskutierten Referenten verschiedener Institutionen Aspekte des branchenrelevanten Transportwesens mit BGI-Mitgliedern und Gästen am 15. September in Ludwigsburg.

Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer hatte in seinem Grußwort zum BGI-Verbandstag ausgeführt, dass die Mitgliedsunternehmen des BGI einen wichtigen Beitrag zur effizienten und umweltgerechten Stärkung des deutschen Logistiksektors leisten. Einige Mitglieder würden diesen Beitrag gern durch die Nutzung von Lang-Lkw noch verstärken, werden aber durch die uneinheitliche Behandlung dieses Themas in den 16 Bundesländern ausgebremst.

Dementsprechend groß war das Interesse am Vortrag von Ministerialdirigent Martin Friewald (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) über den seit Januar 2012 laufenden Feldversuch Lang-Lkw. Die ersten Ergebnisse des Feldversuchs übertreffen nach Auskunft des Ministeriums die Erwartungen.

Die Betriebe, die am Testlauf teilnehmen, konnten bisher ein Drittel aller Fahrten einsparen und damit ihren Dieselverbrauch sowie den CO2-Ausstoß entsprechend reduzieren. Lang-Lkw sind demnach nicht nur effizienter, sondern auch nachweislich umweltschonend. Auch Dieter Schoch, Daimler AG, bestätigte die Vorteile der Lang-Lkw hinsichtlich Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz. CO2-Bilanz von Flug-Rosen ist besser als viele vermuten

Oliver Blum (Lufthansa), Roland Sernatinger und Fred Koldevitz (Perishable Center Frankfurt PCF) sowie André Küpper (DHL) zeigten auf, dass dank modernster Technik in Flugzeugen, Kühlanlagen und Lkw die CO2-Bilanz einer Rose aus Afrika oder Südamerika deutlich besser ist, als Verbraucher oftmals vermuten. Das niederländische Projekt „Green Rail“ will wieder mehr Zierpflanzen auf die Schiene bringen und testet das zurzeit mit Transporten nach Süd- und Ost-Europa. Anton Bril, Vereniging van Groothandelaren in Bloemkwekerijprodukten VGB, zeichnete ein sehr positives Bild der Praktikabilität dieses innovativen Projekts. (ts)