Grüne Branche

BGL: mehr Engagement für Stadtgrün gefordert

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) weist aktuell auf den sozialen Nutzen von Stadtgrün und insbesondere auf die Bedeutung von Stadtgrün für das städtische Zusammenleben hin. Urbanes Grün schaffe städtisches Kulturgut, so der BGL. Leider hätten viele Unternehmen in Deutschland das Potenzial von städtischen Grünflächen als Kulturgut immer noch nicht erkannt. 

Gepflegte städtische Grünflächen dienen als Treffpunkt für Spiel und Sport sowie als Orte der Begegnung für Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen. Foto: BGL

„Dabei erfüllen diese öffentlichen Räume vielfältige soziale Funktionen und sind mindestens genauso förderungswert wie andere städtische Kulturgüter“, erklärt BGL-Präsident August Forster. Beispielsweise fühlten sich Menschen in grünen Städten wohler und gesünder. Öffentliche Grünräume würden nicht nur als Treffpunkt für Spiel und Sport, sondern gleichzeitig als Orte der Begegnung für Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen dienen.

So würden städtische Grünflächen indirekt einen wichtigen Beitrag zur Integration leisten. Überdies mildere Stadtgrün die Folgen des Klimawandels und erhöhe die Lebensqualität in den Stadtquartieren. „Damit schafft urbanes Grün städtisches Kulturgut“, sagt Forster. „Angesichts der Sehnsucht der Menschen nach mehr Stadtgrün und der sozialen Funktion von lebendigem Grün in der Stadt ist das Sponsoring von Grünflächen eine Investition in die städtische kulturelle Vielfalt, die sich auch für Unternehmen lohnt“, erläutert Forster.

Aus Sicht des BGL werden gesellschaftliche Initiativen oder Public-Private-Partnership-Modelle für urbanes Grün, die sich für mehr lebendiges Grün in den Städten einsetzen, aufgrund der knappen Haushaltslage vieler Kommunen in Zukunft immer wichtiger. Der Branchenverband habe es sich daher zum Ziel gesetzt, nachhaltige Stadtentwicklungsprojekte, die das Potenzial und den Nutzen von Stadtgrün aufzeigen, vermehrt zu fördern.

Hierzu habe der BGL ein Bündnis aus Wirtschaftsunternehmen und Verbänden ins Leben gerufen und die Charta Zukunft Stadt und Grün formuliert, die das Lösungspotenzial von Stadtgrün in der Stadtentwicklung aufzeigt. (ts/bgl)