Grüne Branche

BKN Pflanzen: wenig Interesse bei Versteigerung

, erstellt von

„Zum Ersten, zum Zweiten und – zum Dritten. Verkauft!“ Am vergangenen Donnerstag kamen rund 200.000 Pflanzen und diverse Betriebsmaterialien der BKN Pflanzen aus Holm GbR auf dem früheren Gelände von BKN Strobel unter den Hammer. Die Zahl der Bieter und das Interesse an den verschiedenen Positionen blieben allerdings weit hinter den Erwartungen zurück.

Auf dem Firmengelände der früheren Baumschule BKN Strobel fand die Versteigerung statt. Foto: Liebgard Jennerich

Versteigerungstermin bei BKN Pflanzen aus Holm über Verbände und sonstige Kanäle bekannt gemacht

Insgesamt fast 370 Positionen umfasste die Liste der zur Versteigerung anstehenden Güter. Aber die geringe Interessentenzahl am Vortag und die zwei Stunden vor Versteigerungsbeginn am 30. Juni ließen es schon erahnen: Das Interesse hielt sich sehr in Grenzen, obwohl die Industriewert GmbH den Versteigerungstermin über Verbände und sonstige Kanäle bekannt gemacht hatte.

Selbst Gartencenter und Garten- und Landschaftsbauer waren neben Baumschulen darauf aufmerksam gemacht worden. Und obwohl es sich bei den Pflanzen ausschließlich um leicht abholbare Containerware und nicht erst zeitaufwendig auszubuddelnde Freilandware drehte, blieben die 27 Bierzeltbänke spärlich besetzt. So dauerte die Versteigerung statt der durchschnittlich veranschlagten 3,5 bis vier Stunden (im Schnitt eine Stunde für 100 Positionen) gerade mal zwei.

Versteigerung bei BKN Pflanzen aus Holm: an bestimmten Artikeln bestand kein Interesse

Formgeschnittene Buxus in 90 bis 130 Zentimeter Größe gingen weg, ruckzuck auch die etwa 400 Familien-Apfelbäume mit drei und vier Sorten, für die jemand vorher geboten hatte. An bestimmten Artikeln (Beerenobst Vitis, Ziersträucher, Berberis, jeweils in Sorten) bestand jedoch überhaupt kein Interesse, sodass Auktionator Ole Breckwoldt die ganze Gruppe gleich übersprang, nachdem sich niemand auf die ersten drei, vier Angebote einer Artikelgruppe gemeldet hatte.

Überraschenderweise zeigten die Besucher bei den Kleinmaterialien weitaus mehr Interesse. Für Kunststofftöpfe in verschiedenen Größen wurde teilweise lebhaft gesteigert. Aber weder für Carolin und Hajo Steinmeyer von BKN Pflanzen aus Holm GbR, die den Pflanzenbestand übernommen hatten und der Versteigerung beiwohnten, noch für Ole Breckwoldt von der Industriewert GmbH war das am Ende eine zufriedenstellende Aktion.

Mehr zur Versteigerung bei BKN Pflanzen aus Holm lesen Sie in unserer Reportage in der aktuellen TASPO 27/2016, die am 8. Juli erscheint.