Grüne Branche

Blaulicht-Report: Kokain in Blumencontainer entdeckt

, erstellt von

In Costa Rica machte die Polizei bei einer Kontrolle eines Containers mit Blumen einen Rekordfund an Kokain. In München rollte ein Dienstwagen des Baureferats Abteilung Gartenbau in einen See. Ein dreister Diebstahl ereignete sich in einem Gartencenter in Lahr.

Einen spektakulären Fund machte die Polizei in einem Container mit Blumen in Costa Rica. Foto: skeeze / Pixabay

Kokain wurde in einem Container mit Blumen entdeckt

Die Polizei in Costa Rica hat Mitte Februar im Hafen von Puerto Limón im Osten von Costa Rica einen Container mit einer Blumenlieferung kontrolliert. Die Fracht war mit Zielhafen Rotterdam in den Niederladen deklariert. Bei ihrer Kontrolle machten die Beamten einen spektakulären Fund, denn im Container versteckt waren mehr als fünf Tonnen Kokain. Während der Durchsuchung fanden die Polizisten rund 200 Koffer, in denen sich 5.000 Päckchen Kokain befanden. Laut Innenminister Michael Soto Rojas war dieser Fund die größte jemals beschlagnahmte Menge. Ein 46-jähriger Costaricaner wurde vorläufig festgenommen.  

Dienstwagen des Baureferats Abteilung Gartenbau in See gerollt

Nördlich von München musste die Feuerwehr ausrücken, um einen in den Feldmochinger See gerollten Opel Corsa zu bergen. Der Dienstwagen des Baureferats Abteilung Gartenbau war auf einer Wiese abgestellt worden und rollte plötzlich über die Liegewiese in Richtung See. Der Mitarbeiter des Baureferats Abteilung Gartenbau versuchte noch, das Fahrzeug vor dem Untergang zu retten, geriet aber selbst ins kalte Wasser und konnte das Versinken nicht mehr verhindern. Die Feuerwehrtaucher fanden den Wagen schließlich zehn Meter vom Ufer entfernt in einer Tiefe von knapp fünf Metern. Es befanden sich keine weiteren Personen im Fahrzeug, so dass Bandschlingen an der Hinterachse befestigt und das Kfz geborgen werden konnte. Der durchnässte und unterkühlte Mitarbeiter des Baureferats musste vom Notarzt versorgt und in eine Klinik transportiert werden.

Dreister Diebstahl in Gartencenter

In Lahr-Mietersheim wurde ein 69-Jähriger des Diebstahls überführt. Während der Mann zwei hochwertige Porzellanfiguren aus der Außenanlage eines Gartencenters in der Straße „Im Götzmann“ in sein Auto lud, wurde er dabei von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet und bei der Tat fotografiert. Der Beobachter lichtete zudem auch das Kennzeichen des Täters ab, als dieser davonfuhr, ohne die Waren zu bezahlen. Der dreiste Dieb bekam kurz darauf Besuch von den Beamten und wurde zur Rede gestellt. Gegen den Endsechziger wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Cookie-Popup anzeigen