Grüne Branche

Blaulicht-Report: Personenschaden bei Gewächshausbrand

, erstellt von

In Wolfsburg geriet ein Gewächshaus einer Gärtnerei in Brand, dabei erlitt eine Person Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Zudem ereigneten sich mehrere Einbrüche in eine Gärtnerei und in ein Blumenfachgeschäft. In Bremerhaven wurden hingegen rund 100 Hornveilchen von Gräbern gestohlen.

Bei Löscharbeiten eines Gewächshauses in Wolfsburg erlitt eine Person eine Rauchgasvergiftung. Foto: Jürgen Sieber/ Pixabay

Brand mit Personenschaden in Gewächshaus

Aus derzeit noch ungeklärten Umständen geriet am Dienstagvormittag ein Gewächshaus einer Gärtnerei in Wolfsburg in Brand. Der Notruf ging um 10.23 Uhr bei der Feuerwehr ein, die sich zügig zum Brandort begab. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand der vordere Teil des Gewächshauses bereits in vollem Brand. Die Feuerwehrkräfte aus Süpplingen und der Samtgemeinde Nord-Elm begannen unverzüglich mit den Löscharbeiten und konnten das Feuer gegen 11.45 Uhr löschen. Der Brandort konnte damit zu Ermittlungszwecken an die Polizei übergeben werden, die den Ort für weitere Untersuchungen beschlagnahmte. Im Zuge der Löscharbeiten erlitt eine Person Verletzungen und musste schließlich mit einer Rauchgasvergiftung ins Helmstedter Klinikum gebracht werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Einbrecher entwenden Elektrogeräte und Bargeld

In Rheda-Wiedenbrück fahndet die Polizei nach bislang noch unbekannten Tätern, die sich gewaltsam Zutritt zu einem Gewächshaus eines Pflanzenbetriebes an der Kapellenstraße im Ortsteil Lintel verschafften. Die Täter gelangten über eine Tür mit Plexiglaseinsätzen ins Gewächshaus. Sie öffneten ein Rolltor, um ein Fahrzeug ins Gebäude zu fahren. Anschließend entwendeten die Einbrecher mehrere Elektrogeräte und eine geringe Menge an Bargeld. Aktuell tappen die Beamten noch im Dunkeln und suchen nach Zeugenhinweisen.  

Blumen von Gräbern gestohlen

In Bremerhaven kam es auf einem Friedhof im Stadtteil Lehe zu Diebstählen von Blumen von mehreren Gräbern. Ein Gärtner, der beauftragt wurde, auf dem Friedhof mehrere Gräber zu betreuen, habe der örtlichen Polizei mitgeteilt, dass im Laufe der vergangenen Woche von unterschiedlichen Gräbern rund 100 gepflanzte Hornveilchen entwendet worden sind. Zurück blieb nur die frisch aufgeworfene Pflanzerde. Auch hier ist die Polizei auf Hinweise von Zeugen angewiesen.

Einbruch in Blumenfachgeschäft

Im Wolfsburger Stadtteil Detmerode verschafften sich noch unbekannte Täter mit brachialer Gewalt Zutritt zu einem Blumenfachgeschäft über die Eingangstür zu den Verkaufsräumen. Da die Täter kein Bargeld auffinden konnten zogen sie unverrichteter Dinge wieder ab. Dabei hinterließen sie einen Sachschaden von geschätzt mindestens 600 Euro. Eine Angestellte hatte den Einbruch bemerkt und umgehend die Polizei alarmiert, die auf der Suche nach Zeugenaussagen ist.

Cookie-Popup anzeigen