Grüne Branche

Blaulicht-Report: Unfallfahrer demoliert Baumschulzufahrt

, erstellt von

Schwer beschädigt hat ein Fahrerflüchtiger das Tor einer Bannewitzer Baumschule. In Schmallenberg steigen Räuber über einen Blumenladen in die örtliche Bank ein. Unbekannte klauen in einer Ilshofener Gärtnerei die Kasse. Und in Sehnde überführt eine Baumarkt-Mitarbeiterin ein polizeibekanntes Diebes-Trio.

Viel zu tun hatte die Polizei in den vergangenen Tagen, unter anderem mit einem Diebes-Trio in einem Sehnder Baumarkt, einem Fahrerflüchtigen in Bannewitz und Bankräubern in Schmallenberg. Foto: Heiko Barth/Fotolia

Kassiererin stellt Diebe im Baumarkt

Für besonders gewitzt hielt sich anscheinend ein Diebes-Trio im niedersächsischen Sehnde, das am Samstag aus einem Baumarkt einen hochwertigen Elektro-Akku samt Koffer mitgehen lassen wollte. Während einer der Männer die Beute unter seiner Jacke versteckte, versuchten seine beiden Komplizen, ihn mitsamt Diebesgut unbemerkt an der Kasse vorbei zu schleusen.

Dabei zog das Dreiergespann jedoch die Aufmerksamkeit einer Kassiererin auf sich, die umgehend Alarm schlug. Die Diebe ergriffen daraufhin die Flucht und warfen unterwegs den gestohlenen Elektro-Akku weg.

Entkommen konnte allerdings nur einer der Täter, der sich Zeugenaussagen zufolge mit einem BMW aus dem Staub machte – ohne Fahrerlaubnis, wie sich in den späteren Ermittlungen herausstellte. Die beiden anderen Männer dagegen konnte die Polizei in einem Gebüsch kauernd festnehmen. Alle drei sind bereits aufgrund anderer Delikte aktenkundig.

Unfallfahrer beschädigt Baumschultor schwer

Hohen Sachschaden richtete ein Autofahrer an, der am Dienstagvormittag das Tor einer Baumschule im sächsischen Bannewitz rammte. Laut Polizeibericht krachte der Unbekannte zwischen neun und elf Uhr mit seinem Fahrzeug gegen die Torsäule, sodass diese in „bedrohliche Schräglage“ geriet und die gesamte Toreinfassung in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Auf rund 7.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden am Baumschultor. Ebenso massiv dürften die durch den Aufprall entstandenen Beschädigungen auf der rechten Seite des Unfallwagens sein, dessen Besitzer Fahrerflucht beging.

Kasse aus Gärtnerei geklaut

In der Nacht zum Mittwoch drangen Unbekannte gewaltsam in eine Gärtnerei im baden-württembergischen Ilshofen ein. Dort ließen sie die Registrierkasse des Betriebs mitgehen – in der sich zum Tatzeitpunkt keinerlei Geld befand. Auch an anderen Wertgegenständen in der Gärtnerei zeigten die Täter null Interesse. Den Wert der Kasse selbst gibt die Polizei mit rund 1.700 Euro an.

„Saubere“ Diebe stehlen Gewächshaus-Inventar

Ein Gewächshaus im nordhessischen Edertal-Bringhausen nahmen Unbekannte zwischen Sonntag- und Montagnachmittag ins Visier. Abgesehen hatten es die Einbrecher dort auf einen 160 mal 80 Zentimeter großen Edelstahlschrank, den sie mitsamt Inhalt klauten. Über den dürften die Täter später jedoch eventuell enttäuscht gewesen sein, befanden sich in dem Schrank den Angaben zufolge doch lediglich Reinigungsmittel.

Den bei dem Einbruch angerichteten Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 100 Euro, den Wert des gestohlenen Schranks auf 800 Euro.

Bankräuber steigen über Blumenladen ein

Einbrecher suchten in der Nacht auf Dienstag einen Blumenladen im nordrhein-westfälischen Schmallenberg heim. Allerdings hatten sie es weder auf die florale Ware, noch auf die Ladenkasse abgesehen. Vielmehr nutzten sie das Blumengeschäft als „Pforte“ zur benachbarten Bank.

Dazu verschafften sie sich laut Polizeibericht kurz vor drei Uhr zunächst gewaltsam Zutritt in den Blumenladen, um von dort über eine aufgebrochene Wand in das Kreditinstitut zu gelangen. Bevor die Einbrecher jedoch den dort aufgestellten Geldautomaten ausräumen konnten, sprang die Alarmanlage an, worauf die unbekannten Täter ohne Beute das Weite suchten.