Grüne Branche

Bloemenveiling Aalsmeer: Muttertagsumsatz der VBA höher als im Vorjahr

Während der beiden Verkaufswochen vor dem Muttertag herrschte bei der Bloemenveiling Aalsmeer (VBA) ein höherer Geschäftsbetrieb als im Vorjahr, zieht diese gegenüber der TASPO Bilanz. Die Anfuhr (ermittelt über die neun Verkaufstage vor dem Muttertag) nahm im Vergleich zum letzten Jahr zu (plus zwei Prozent). Mit einem Durchschnittspreis, der praktisch dem des Vorjahres entsprach (minus ein Prozent), erhöhte sich der Umsatz um zwei Prozent. Bei den Schnittblumen war die Volumensteigerung am größten: plus vier Prozent. Gut 223 Millionen Schnittblumen wurden laut VBA in den beiden Wochen vor Muttertag verkauft und verarbeitet. Das führte zu einer Umsatzsteigerung von zwei Prozent. Auf die Pflanzen traf den Angaben zufolge genau das Gegenteil zu: ein erheblicher Volumenrückgang (minus fünf Prozent). Durch eine starke Steigerung des Durchschnittspreises (plus sieben Prozent) blieb der Pflanzenumsatz jedoch fast gleich (plus ein Prozent). Wie die VBA zum Verlauf des Muttertagsgeschäftes ausführt, war im vergangenen Jahr der Montag in der Muttertags-Woche ein "hochpreisiger Tag". Doch in diesem Jahr gestaltete sich die Preisbildung im Laufe der gesamten Woche stabiler. Es wurde laut VBA in kleineren Partien verkauft, was mehr Transaktionen mit sich brachte. Darauf hat sich die Bloemenveiling Aalsmeer eingestellt und 20 Prozent mehr Mitarbeiter eingesetzt, die mit einer hohen logistischen Leistung aufwarteten. 95 Prozent der Partien wurden rechtzeitig bei den Kunden angeliefert. Die durchschnittliche Durchlaufzeit zwischen Versteigerung und Lieferung betrug laut VBA an den Spitzentagen bei Pflanzen etwa 80 Minuten und bei Schnittblumen ungefähr 87 Minuten. Geschwindigkeit ist entscheidend, da auch der Exporteur seine Kunden wieder rechtzeitig beliefern muss. In Sachen Blumenverkauf belegt der Muttertag hinter dem Valentinstag den zweiten Platz.