Grüne Branche

Bloomon: Online-Abo für Sträuße jetzt auch in Deutschland

Bloomon weitet seine Aktivitäten auf Deutschland aus. Das Start-up-Unternehmen aus den Niederlanden bietet nun auch deutschen Kunden ein flexibles Online-Abonnement für Blumensträuße der Saison an – zunächst im Raum Köln und Düsseldorf. 

Bloomon liefert Blumen nun auch zu Kunden nach Köln und Düsseldorf. Screenshot

Bloomon arbeitet direkt mit den Erzeugern zusammen

Qualität und Frische sollen den Verbraucher überzeugen, aber auch der Service: Bloomon arbeitet direkt mit den Erzeugern zusammen und lässt die Blumen vom eigenen Lieferservice innerhalb eines Tages nach dem Schnitt ausliefern.

Jede Woche gibt es einen anderen Strauß, saisonale Blumen stehen im Vordergrund. Die Sträuße sind handgebunden und vom Stylisten entworfen. Die Idee erinnert an die Abo-Gemüsekiste. Den Markteintritt nach Deutschland sieht das Unternehmen als „nächsten logischen Schritt nach der erfolgreichen Unternehmensgründung in Holland im Jahr 2014“.

„Holland ist weltweit bekannt für die Qualität seiner Blumen. Wir von Bloomon liefern frische holländische Blumen der Saison bis zu Ihnen nach Hause – abends und noch vor dem Wochenende. Die Blumen sind sogar schon angeschnitten“, sagt Patrick Hurenkamp, Gründer und Managing Director von Bloomon.

Bloomon: kürzere Lieferkette

„Da wir bei der Lieferung ohne Zwischenhändler auskommen, haben wir eine kürzere Lieferkette, geringere Kosten und können frischere Blumen anbieten als bereits bestehende Online-Angebote im Blumensektor. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, mit eigenen Kurieren zusammenzuarbeiten. So können wir die Blumen persönlich übergeben und uns stets ihrer Qualität versichern.“

Neu sei auch, dass Bloomon die Kombinationen für den Kunden zusammenstellt. „Unser Blumenstylist Anton van Duijn, in Holland bekannt als Finalist der Sendung ‚Hollands bester Blumenstylist‘, stellt Sträuße zusammen, in denen die Blumen auffallen dürfen. Das heißt, er wählt besondere Sorten aus, variiert dann mit den Stiellängen und füllt die Sträuße – anders als bei herkömmlichen Sträußen – mit wenig grünem Blattwerk auf, um ein besonderes Blumen-Erlebnis zu kreieren“, erklärt Patrick Hurenkamp das Konzept.

Bloomon bietet flexibles Online-Abo an

Bloomon arbeitet mit einem flexiblen Online-Abonnement, das jederzeit pausiert oder gekündigt werden kann. Auf der Webseite von Bloomon können Kunden zwischen drei verschiedenen Straußgrößen wählen und die Lieferabstände (wöchentlich, alle zwei Wochen oder einmal im Monat) bestimmen.

Die Blumen werden immer donnerstagabends geliefert. Sollte der Kunde nicht zu Hause sein, werden sie mit einem Eimer Wasser auch beim Nachbarn abgegeben. Der Preis für die Blumensträuße inklusive Lieferung beträgt – je nach gewählter Größe (small, medium oder large) – 20 Euro, 25 Euro oder 30 Euro.

Die Gründer von Bloomon, Patrick Hurenkamp und Bart Troost (beide Jahrgang 1984), bringen viel Erfahrung in E-Commerce mit. So war Hurenkamp Mitbegründer der Internetunternehmen Hellofresh, Westwing und Payleven aus Amsterdam und Berlin. Troost hat unter anderem maßgeblich am Aufbau des Online-Geschäfts MS Mode mitgewirkt. Die beiden Bloomon-Gründer arbeiteten zuvor bereits bei der Unternehmensberatung Boston Consulting Group zusammen. (ts/rve)