Grüne Branche

Blumen und Musik: Spendenaktion für Japan

Floristmeister Steffen Teuscher, designierter Leiter der kommunalen Fachschule für Floristik, Straubing, initiierte den Verein „FlowerART for Charity“. Der Verein lädt am Sonntag, dem 11. Dezember 2011, in Landau zu einer Benefizgala für die Opfer der Naturkatastrophe in Japan ein.

Das Logo der Benefiz-Veranstaltung Flowers in concert.

„Die langjährige Verbindung zwischen deutscher und japanischer Floristik verlangt nach einem solidarischen Handeln gegenüber unseren Freunden“, so Steffen Teuscher. „Als freiberuflicher Floristmeister arbeitete ich mehrfach in Japan, um Fachpräsentationen und Seminare zu leiten. Wenige Tage vor der verheerenden Naturkatastrophe vom 11. März kam ich aus dem „Land der aufgehenden Sonne“ zurück.

Die Nachrichten und die ersten Bilder der Katastrophe erschütterten uns zutiefst. Durch die Kontakte zu japanischen Kollegen, die im Laufe der Jahre zu Freunden geworden sind, wuchs aus Erschütterung und Mitleid der Wunsch zu helfen – deshalb haben wir den Verein „FlowerART for Charity“ gegründet und somit die ersten Weichen für dieses außergewöhnliche Hilfsprojekt gestellt“, so der Floristmeister.

Das Konzept von „Flowers in Concert“ verbindet beide künstlerischen Bereiche – Floristik und Musik – durch ein überlegtes Bühnenkonzept miteinander und zeigt den ästhetischen Anspruch beider Kunstformen in unterschiedlichsten Stilrichtungen.

Insgesamt 23 Top-Floristen aus Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz, Spanien und Japan werden ehrenamtlich auf der Bühne stehen. Neben einem regionalen Chor wird auch ein internationales Streichquartett der Musikhochschule Karlsruhe den abwechslungsreichen Abend mitgestalten. Eine der Musikerinnen stammt selbst aus Sendai – der Stadt, die am stärksten von der Tsunamiwelle getroffen wurde.

Die Moderation des Events, das in der Jugendstil-Festhalle in Landau/Pfalz stattfindet, wird neben Steffen Teuscher in den Händen von Floristmeisterin Britta Schäfer, fachliche Leiterin der Straubinger kommunalen Fachschule für Floristik, liegen.

Alle Einnahmen und Spendengelder werden dem Deutschen Roten Kreuz zur Verfügung gestellt, um in den stark betroffenen Präfekturen Myagi, Iwate und Fukushima den Wiederaufbau der medizinischen Versorgung und Wohnhäuser herzustellen, denn derzeit leben immer noch etwa 72.000 Menschen in Notunterkünften.

Tickets für die Benefizveranstaltung gibt es unter der Telefonnummer 06341–9177577 oder  unter www.ticketload.de.

Mehr unter www.flowersinconcert.blogspot.com