Grüne Branche

Blumen- und Pflanzenhandel: niederländischer Exportwert steigt weiter

Rund 5,395 Milliarden Euro erreichte der niederländische Exportwert für Schnittblumen und Topfpflanzen (einschließlich Gartenpflanzen) im Jahr 2014. Dies entspricht einer Zunahme um 2,4 Prozent gegenüber dem Jahr 2013. 

Die Niederlande exportierten 2014 Schnittblumen und Topfpflanzen für rund 5,395 Milliarden Euro. Foto: Fotolia

Niederländischer Exportwert nimmt bei Topfpflanzen um fast fünf Prozent zu

Während der Exportwert bei Topfpflanzen um immerhin fast fünf Prozent zunahm, war es bei Schnittblumen ein Plus von rund zwei Prozent. Mit plus 3,5 Prozent auf 1,619 Milliarden Euro fiel die Zunahme des Exports von Schnittblumen sowie Topf- und Gartenpflanzen nach Deutschland leicht überdurchschnittlich aus. Überraschend stark ließ sich der Export nach Frankreich steigern (plus 10,2 Prozent auf 686,8 Millionen Euro).

Unterdurchschnittlich war dagegen die Zunahme der Lieferungen ins Vereinte Königreich (plus 2,2 Prozent auf 809,1 Millionen Euro) sowie nach Italien (plus 1,4 Prozent auf 283,3 Millionen Euro). Auf Lieferungen nach Russland ausgerichtete Exporteure hatten es im Jahr 2014 schwer. Der Rückgang des niederländischen Blumen- und Pflanzenexports nach Russland schlug mit minus 10,3 Prozent auf nur noch rund 226,8 Millionen Euro zu Buche.

Niederlande: Export nach Belgien rückläufig

Ebenfalls rückläufig war der Export nach Belgien (minus 1,9 Prozent auf 225,1 Millionen Euro). Im Gegensatz dazu konnte der Export in die Schweiz um 13,7 Prozent (auf 176,4 Millionen Euro) und nach Polen (plus 14,6 Prozent auf 152,9 Millionen Euro) erheblich gesteigert werden. Auch bei den Lieferungen von Schnittblumen und Topfpflanzen nach Österreich gab es eine überdurchschnittliche Zunahme, und zwar plus sieben Prozent auf rund 148,8 Millionen Euro. (eh)

(Quellen: Floridata, VGB, Vakblad voor de Bloemisterij)