Blumenbüro beruft Zierpflanzen-Marketingprofi in Vorstand

Veröffentlichungsdatum:

Marco van der Sar (r.) löst als neuer Vorstandsvorsitzender des Blumenbüro Holland Henk Spoon (l.) ab, der nach drei Jahren aus dem Amt ausscheidet. Foto: BBH

Zehn Jahre Tätigkeit für Royal FloraHolland, danach zuständig für internationales Marketing und Kommunikation bei Dümmen Orange: In der Zierpflanzen-Branche kann Marco van der Sar bereits weitreichende Erfahrungen vorweisen. Jetzt wurde der studierte Betriebswirt zum Nachfolger von Henk Spoon als Vorstandsvorsitzender des Blumenbüro Holland (BBH) berufen.

Blumenbüro will mit van der Sar Verbindung zur Branche intensivieren

Spoon habe in den vergangenen drei Jahren einen „wichtigen Beitrag im Rahmen der Vorstandsarbeit und zur Weiterentwicklung des Konsumenten-Marketings innerhalb der Branche“ geleistet, wie das Blumenbüro in seiner offiziellen Mitteilung zum Wechsel an der Vorstandsspitze betont. Nach einer Periode, in der das BBH seine Arbeit weiter professionalisiert habe, sei es jetzt jedoch an der Zeit, die Verbindung zur Branche zu intensivieren, wie Blumenbüro-Geschäftsführer Dennis van der Lubbe erklärt. „Mit seinem Netzwerk und seiner Erfahrung innerhalb der Branche kann Marco van der Sar dazu einen hervorragenden Beitrag leisten“, so van der Lubbe. „Ich habe Marco in den letzten Wochen als positiven und tatkräftigen Menschen mit einer offenen Denkweise kennengelernt. Ich erwarte daher eine angenehme und professionelle Zusammenarbeit mit ihm innerhalb des Vorstands.“

Marketing-Profi mit fundierten Erfahrungen in der Zierpflanzen-Branche

Seine fundierten Kenntnisse innerhalb der Zierpflanzen-Branche hat van der Sar, der mit Wirkung zum 21. Mai zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Blumenbüros ernannt wurde, unter anderem bei Royal FloraHolland erworben. Dort arbeitete er nach seinem in Rotterdam absolvierten Studium der Betriebswirtschaft zehn Jahre lang in verschiedenen Positionen und kümmerte sich schwerpunktmäßig um die Positionierung der niederländischen Vermarktungsorganisation im internationalen Zierpflanzen-Sektor. Im Anschluss wechselte van der Sar den Angaben zufolge zu Dümmen Orange, wo er vier Jahre lang für das internationale Marketing und die Kommunikation verantwortlich war, bevor er sich 2020 im Interim-Management und Marketing selbstständig machte.

Marketing für Blumen und Pflanzen soll noch höheres Niveau erreichen

„Unsere Herausforderung ist es, den Mehrwert, den Blumenbüro Holland den Gartenbau-Betrieben und Exporteuren bietet, stärker herauszustellen. Wir müssen dafür sorgen, dass das Konsumenten-Marketing für Blumen und Pflanzen ein noch höheres Niveau erreicht, damit wir gemeinsam mehr Erfolge und einen höheren Nutzen erzielen können“, beschreibt van der Sar seine Zielsetzung als neuer Vorstandsvorsitzender des BBH. „Als Blumenbüro wollen wir die Branche mit unserem Wissen über Marketing-Kommunikation und Konsumenten-Forschung sowie unserer Netzwerk-Arbeit unterstützen. Es bestehen gute Chancen, den Erfolg auszubauen und Blumenbüro Holland auch in den Augen der Produzenten und Exporteure mehr Relevanz zu verleihen, die dessen Mehrwert bisher noch nicht wahrgenommen haben. Ich glaube an eine kooperative Herangehensweise und suche aktiv den Kontakt zu allen, die uns bei unserer Mission helfen können.“