Grüne Branche

Blumenbüro Holland mit neuer Kampagne: „Welche ist Ihre Lieblingsblume?“

Das Blumenbüro Holland (BBH) steht weiterhin vor einer Neuordnung. Durch den überraschenden Beschluss der Händlervereinigung, zunächst keinen finanziellen Beitrag mehr zu leisten, fehlen rund 40 Prozent oder sechs Millionen Euro im Etat. Kurzfristig ist daher bereits die vierte Umstrukturierung seit 2008 nötig.

Geplant ist eine sehr schlanke Promotions-Organisation mit einer Belegschaft von nur noch 13 Personen, die zum 1. März 2013 ihre Arbeit aufnehmen soll. Nach Information des Blumenbüros bilden eine Marketing- und Durchführungsabteilung den Kern. Nach den Worten von BBH-Direktor Ivo Brautigam soll das Blumenbüro seine unabhängige und eigenständige Struktur behalten. Der tatsächliche Marketingplan für dieses Jahr sollte eigentlich bereits Anfang Februar vorliegen.

Bei der IPM präsentierte sich das BBH auf einem eigenen Stand und stellte dort die Kampagne Lieblingsblume vor. Die BBH-Dependance in Düsseldorf arbeitet mit zwei Personen, sagte Frank Teuber, Geschäftsführer des Blumenbüros Deutschland. Sie betreuen etwa die in Deutschland laufenden Kampagnen „pflanzenfreude.de“ und „tollwasblumenmachen.de“.

Erfolgreich gestartet ist in Frankreich und den Niederlanden die Aktion „Hallo meine Dame, welche ist Ihre Lieblingsblume?“ Sie wurde auf deutsche Verhältnisse angepasst in Essen vorgestellt. Unterstützt wird sie durch den Einsatz digitaler Medien und sozialer Netzwerke. Wie das Budget ausfällt und wie der Zeitplan aussieht, soll sich in den nächsten Wochen klären.

Das Büro in Düsseldorf stehe nicht zur Diskussion. Doch bei geringerem Etat müssten alle Aktionen auf den Prüfstand, um sie optimal zu nutzen, so Teuber. Die „Lieblingsblume“ agiert mit fünf attraktiven Männern, die mit freiem Oberkörper einen Blumenstrauß offerieren. Sie richtet sich direkt an die Zielgruppe Frauen.

Auf der Internetseite „tollwasblumenmachen.de“ werden die Besucherinnen gebeten, ihre persönliche Lieblingsblume auszuwählen. Dies können sie über einen Link allen Facebook-Freunden mitteilen. Weiter sollen sie Vermutungen über die Lieblingsblumen ihrer Nachbarinnen, Freundinnen oder Großmütter abgeben und können dann Blumensträuße gewinnen. Die Kampagne richtet sich an den Blumenfachhandel, wird durch eine umfangreiche Medienkampagne und PR-Offensive unterstützt. (fri)