Grüne Branche

Blumenhandel: Service UG entlastet die Arbeit des BGI ab 2014

Der Verband des Deutschen Blumen-Groß- und Importhandels (BGI) hat sich entschlossen, mit der BGI Service UG (haftungsbeschränkt) eine Gesellschaft zu gründen, die künftig die Veranstaltungsorganisation übernimmt.

Diese soll ab 1. Januar 2014 ihre Arbeit aufnehmen und neben der Organisation des BGI Trade Centers auf der IPM 2014 auch die Planung und Durchführung der anderen Veranstaltungen des Verbandes übernehmen. So zum Beispiel den alljährlichen Verbandstag oder auch Sonderveranstaltungen wie den erstmals 2013 durchgeführten Schnittblumentag. Darüber hinaus plant der BGI nach eigenen Angaben aktuell neue Aktivitäten, die ab dem kommenden Jahr dann ebenfalls durch die neue Gesellschaft realisiert werden sollen.

Geschäftsführer der BGI Service UG werde Thomas Wittenburg sein, der seit Juni letzten Jahres die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BGI übernommen hat und in dieser Funktion nebenher weiter zur Verfügung stehe. Das für die BGI Service UG entwickelte Logo besteht aus dem bekannten BGI-Logo mit anderer Farbgebung und dem Zusatz „Service UG.“

Die Gesellschaftsgründung steht laut BGI in Zusammenhang mit dem Erfolg des BGI Trade Centers, das im Laufe der Jahre auf mittlerweile 1.000 Quadratmeter angewachsen ist und sich in jeder Hinsicht zu einer wahren Erfolgsgeschichte für den Verband entwickelt habe. Dieser Erfolg sei nicht zuletzt auf die offene Kooperations- und Dialogpolitik des Verbandes zurückzuführen.

Auf Beschluss der Mitgliederversammlung sowie des daraus folgenden Aktionsplanes des BGI-Vorstandes unter dem Titel „Mehr Kooperation – Mehr Dialog“ soll dieser Kurs fortgesetzt und auch intensiviert werden. Aus diesem Grund habe sich der Verband entschlossen, mit der BGI Service UG (haftungsbeschränkt) eine Gesellschaft zu gründen, die künftig die Veranstaltungsorganisation übernimmt. (ts/bgi)