Grüne Branche

Bodendecker im Portrait

Maianthemum stellatum
Synonym: Smilacina stellata
Deutscher Name: Sternblütiges Duftsiegel
Geselligkeitsstufe: 5
Allgemeines: Einige Arten, die früher zur Gattung Smilacina zählten, wurden inzwischen der Gattung Maianthemum zugeordnet. Ebenso hat sich in der letzten Zeit die Familienzugehörigkeit geändert: Früher zählte das Duftsiegel zu den Liliaceae (Liliengewächse), dann zu den Convallariaceae (Maiglöckchengewächse), und neuerdings wird Maianthemum zu den Asparagaceae (Spargelgewächse) oder gar Ruscaceae (Mäusedorngewächse) gestellt.

Maianthemum stellatum - Sternblütiges Duftsiegel.

Verbreitung: Vom westlichen bis östlichen Nordamerika; in Koniferenbeständen und feuchten, offenen Wäldern, an Wald- rändern, Flussufern, gelegentlich in Dünen oder an Berghängen.

Eigenschaften und Anforderungen: Die insgesamt anspruchslose Art findet im lichten Schatten ihren idealen Platz, der dazu kühl und luftfeuchtsein sollte. Sie erweist sich als frosthart und dauerhaft. Für mäßig trockene bis feuchte, einigermaßen nährstoffreiche sandige, besser sandig-lehmige oder lehmige Böden, Bodenreaktion sauer bis schwach alkalisch (5,5–7,2). Ungeeignet fürs Stadtklima, trittempfindlich.

Prof. Dr. Peter Kiermeier,
Weihenstephan

Die ganze Beschreibung finden Sie in Ausgabe 10/2016 Deutsche Baumschule.

Cookie-Popup anzeigen