Grüne Branche

Bodendecker im Portrait

Vancouveria hexandra
Deutscher Name: Scheinelfenblume, Entenfuß
Geselligkeitsstufe: 5
Allgemeines: Die Gattung Vancouveria, die wie die ähnlichen Epimedium-Arten zur Familie der Berberidaceae zählt, wurde nach dem britischen Kapitän und Forscher George Vancouver benannt, der zudem Namensgeber für mehrere Städte und die Insel vor der Westküste Kanadas war.

Vancouveria hexandra

Verbreitung: Regenreiches westliches Nordamerika, vom südlichsten British Columbia bis ins nördliche Kalifornien, häufig in den nordwest-pazifischen Ahorn-Mischwäldern, vornehmlich in den Auenbereichen der Flüsse und Bäche. Die Art breitet sich im Unterwuchs etwa von Acer macrophyllum, Alnus rubra und gelegentlich Rhododendron macrophyllum sowie unter zahlreichen Nadelbäumen in den Feucht-Koniferenwäldern aus, oft mit Asarum caudatum, Dicentra formosa und vielen Farnen vergesellschaftet.

Eigenschaften und Anforderungen: Halb- bis Vollschatten; fordert windgeschützte, kühle und luftfeuchte Lagen, meist frosthart; zu empfehlen für quellig durchrieselte oder mäßig nasse bis frische Böden sowie für humose, sandig-lehmige Substrate. Luft- und Bodentrockenheit werden nicht toleriert. Bodenreaktion sauer, bis pH-Wert 6,8. Für Stadtklima ungeeignet, trittempfindlich.

Prof. Dr. Peter Kiermeier,
Weihenstephan


Die vollständige Beschreibung können Sie in Ausgabe 06/2016 Deutsche Baumschule nachlesen.