Grüne Branche

Bodendecker im Portrait

Carex plantaginea
Deutscher Name: Wegerich-Segge, Bogen-Segge
Geselligkeitsstufe: 3–4

Allgemeines: Die Art sieht Carexsiderosticta sehr ähnlich. Die Unterschiede: Bei der Teppich-Segge streben die Blätter mehr aufrecht, während bei C. plantaginea die Blätter bogenförmig bis fast horizontal übergeneigt sind. Die Teppich-Segge zeigt kielförmig geformte Blattspreiten, die Wegerich-Segge entwickelt flache Blätter. Diese sind stärker gerieft und quer gefältelt beziehungsweise gerunzelt wie Krepp-Papier.

Carex plantaginea

Verbreitung: Östliches Nordamerika vom südlichen Kanada bis in die Berglagen der US-Südstaaten, in den Appalachen-Berg- und Schluchtwäldern, in Uferbereichen der großen Seen. Im Unterwuchs von Fagus grandifolia- (Großblättrige Rot-Buche), Acer saccharum- (Zucker-Ahorn) und Liriodendron tulipifera (Tulpenbaum)-Mischwäldern. Oft vermischt mit Asarumcanadense (Kanadische Haselwurz), Astermacrophyllus (Herzblatt-Aster), Erythronium-Arten, Phloxdivaricata (Wald-Phlox) und Trilliumgrandiflorum (Dreiblattlilie) neben vielen anderen.

Eigenschaften und Anforderungen: Absonnig bis schattig, luftfeucht, kühl, frosthart, anfällig gegen Wintersonne und Ostwinde; mäßig trocken bis feucht, empfindlich gegen längere Trockenheit. Durchlässige, sandig-humose bis sandig-lehmige Böden. Optimaler pH-Wert bei 5–6,5. Meidet Stadtklima, trittempfindlich.

Prof. Dr. Peter Kiermeier,
Weihenstephan


Die vollständige Beschreibung können Sie in Ausgabe 03/2016 Deutsche Baumschule nachlesen.