Grüne Branche

Bolsius Gruppe übernimmt Eika

Die neu gegründete Eika Kerzen GmbH wird als eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bolsius Deutschland GmbH (Essen) ab 1. April Marke und Produktion der Kerzenmanufaktur Eika fortführen. Mark Toschek bleibt laut Information Geschäftsführer des Traditionsunternehmens. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen die Arbeitsplätze im Wesentlichen durch eine Standortgarantie erhalten bleiben. 

Die Bolsius Deutschland GmbH ist nach eigenen Angaben Marktführer im Bereich Qualitätskerzen in Deutschland und baue mit diesem Zusammenschluss ihre bereits bestehende Kompetenz weiter aus. Bei den sich ergebenden Synergien setze die neu gegründete Eika Kerzen GmbH auch auf das Know-how und das Engagement der Fuldaer Mitarbeiter. So werde die Eika Kerzen GmbH von Mark Toschek, ehemaliger Geschäftsführer der Eika GmbH, geführt. 

Ebenso sei vorgesehen, die Kerzenproduktion am Standort Fulda fortzuführen. Auch die Marke Eika werde im deutschen Kerzenhandel erhältlich bleiben und weiter forciert. „Ob Klassiker wie die Stumpen- und die Rustik-Kerzen, Grablichte, Saison und Outdoor- oder Duftkerzen – Kunden haben einen hohen Anspruch an Sortiment, Qualität und Auswahl bei Kerzen. Mit den Markenprodukten und der geballten Kompetenz von Bolsius und Eika können wir diesem zukünftig noch besser gerecht werden“, so Bolsius-Geschäftsführer Vincent A.L.M. Kristen.

Mark Toschek ergänzt: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem kompetenten und starken Partner aus der Branche. Wir können und wollen neue Impulse am deutschen Kerzenmarkt setzen.“ (ts)