Grüne Branche

Boom bei Strauchbeeren

Die privaten Haushalte in Deutschland kaufen immer mehr frische Strauchbeeren ein. Die Einkaufsmengen an Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren & Co. sind in den letzten sieben Jahren nach einer Analyse der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) auf Basis des GfK Haushaltspanels durchschnittlich um sieben Prozent oder gut 1.500 Tonnen pro Jahr gestiegen.

Dabei waren vor allem Heidelbeeren und Himbeeren für den positiven Trend verantwortlich. Auffallend sei das außerordentlich starke Wachstum außerhalb der Saison. So sind die Einkaufsmengen im ersten Quartal im selben Zeitraum (2006 bis 2012) jährlich um fast 25 Prozent gestiegen. Der wesentliche Teil dieser Einkäufe entfällt auf Heidelbeeren, aber auch Himbeeren haben deutlich zugelegt.

Der Markt für Strauchbeeren wird auch auf dem Deutschen Obst & Gemüse Kongress (DOGK) am 19./20. September in Düsseldorf unter die Lupe genommen.

Weitere Infos dazu unter www.fruchthandel.de/dogk/ oder Tel.: 0221–94714–510. (ts/ami)