Grüne Branche

Botanik: der Bambus hat ein starkes Ego

Bambus ist sehr eigen in seinem „sozialen Verhalten“ und der Verträglichkeit zu anderen Pflanzen. Nicht umsonst ist bei einigen Bambusarten von einer Art „Schlussgesellschaft“ zu sprechen, also einer Gesellschaft, die keiner weiteren Sukzession unterliegt. Ein Bambuswald bricht zwar teilweise um, doch er lässt keine anderen Pflanzen und damit keine weitere Entwicklung zu und kann über Jahrtausende der Gleiche bleiben. Dies gilt für alle Arten an Bambus. Auch horstig wachsende Bambusse bilden dichte, flächige Bestände. Mehr zu den Eigenschaften des Bambus, Pflanztipps sowie eine Beschreibung geeigneter Partner lesen Sie in der aktuellen TASPO. Eine ergänzende Stauden- und Gehölzliste für die Nähe zu Bambus finden Sie im Downloadbereich.