Grüne Branche

Branche leistet Obolus für Maßnahmen gegen CLB

Mit 100.000 Euro beteiligt sich die Baumschulwirtschaft in den Niederlanden über die Productschap Tuinbouw (PT) an den Kosten für die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Citrusbockkäfers (CLB). Nach dem Fund des gefährlichen Quarantäneschädlings wurden Ende Januar 2010 Maßnahmen gegen die Verbreitung ergriffen, eine Pufferzone in der Gemeinde Boskoop eingerichtet und umfangreiche Untersuchungen eingeleitet, die keinen weiteren Befall ergaben. Mit dem erwähnten Beitrag zur kollektiven Finanzierung der Maßnahme kommt die Sektorkommission Baumschulen der PT einem Ersuchen des Landwirtschaftsministeriums entgegen, berichtet die PT in einer Pressenotiz. Die Gesamtkosten für die Maßnahmen gegen den Citrusbockkäfer werden auf rund 600.000 Euro beziffert.