Grüne Branche

Brand in Gärtnerei: Vollsperrung notwendig

, erstellt von

Ein Feuer hat am Montagnachmittag ein Gärtnerei-Gebäude in Ribnitz-Damgarten zerstört. Ausgelöst durch einen technischen Defekt, brannte das Dach des Hauptgebäudes nieder. Da akute Einsturzgefahr bestand, musste das Gärtnerei-Gebäude in der Richtenberger Straße gesperrt werden. Auch die Straße selbst war wegen der Löscharbeiten zwei Stunden lang voll gesperrt.

Mit rund 25 Einsatzkräften war die Feuerwehr zu der brennenden Gärtnerei ausgerückt. Foto: MAK/Fotolia

Als die von einem Mitarbeiter der Gärtnerei alarmierte Feuerwehr gegen 15 Uhr am Brandort eintraf, stand das Dach des Hauptgebäudes bereits in hellen Flammen. Den rund 25 Einsatzkräften der Feuerwehren aus Ribnitz, Damgarten und Ahrenshagen, gelang es zwar das Feuer binnen einer Stunde zu löschen. Dennoch entstand an dem Gärtnerei-Gebäude, in dem Verkaufs-, Lager- und Büroräume untergebracht sind, ein Schaden von insgesamt rund 40.000 Euro.

Mitarbeiter der Gärtnerei können sich aus brennendem Gebäude retten

Verletzte gab es bei dem Brand zum Glück keine. Zwar war die Gärtnerei bei Ausbruch des Feuers geöffnet und von Kunden besucht, doch bestand für sie einem Bericht der Ostsee-Zeitung zufolge keine Gefahr. Auch die vier Mitarbeiter der Gärtnerei, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in dem Hauptgebäude befanden, konnten sich demnach unverletzt in Sicherheit bringen.

Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilt, wurde das Feuer durch einen Kabelbrand aufgrund eines technischen Defekts ausgelöst. Hinweise auf Brandstiftung konnten demnach nicht gefunden werden.