Grüne Branche

Brandenburg: Bilanz zur Förderung im Gartenbau

Seit 2000 wurden nach Information von Brandenburgs Agrarstaatssekretär Rainer Bretschneider in der Landwirtschaft des Bundeslandes insgesamt 4.740 Investitionsvorhaben in Höhe von rund 192,6 Millionen Euro unterstützt. Zusammen mit den Eigenanteilen der Betriebe, seien über die Richtlinie einzelbetriebliche Investitionen insgesamt 570 Millionen Euro mobilisiert worden.

in Produktionseinrichtungen, wobei er auch Gewächshauseinrichtungen erwähnte, legten Hofläden, touristische Einrichtungen oder Dienstleistungen immer mehr zu. Im Bereich Gartenbau einschließlich Dauerkulturen gab es nach Auskunft des brandenburgischen Landwirtschaftsministeriums von 2000 bis 2010 im Land Brandenburg 365 Förderfälle mit einem förderfähigen Investitionsvolumen von 72,6 Millionen Euro, wobei sich die Zuwendungen auf 18,4 Millionen Euro beliefen. Die Investitionen erfolgten überwiegend in der Errichtung oder Modernisierung von Gewächshausanlagen, der Anlage von Dauerkulturpflanzungen, der Schaffung von Bewässerungsmöglichkeiten sowie der Direktvermarktung. Was die ökologisch wirtschaftenden Unternehmen in der Landwirtschaft betrifft, lag ihr Anteil bei etwa 13 Prozent aller geförderten Unternehmen sowie zehn Prozent der förderfähigen Ausgaben und der Zuschüsse. Schwerpunkte der Investitionstätigkeit waren hier unter anderem ebenfalls der Gartenbau sowie die Direktvermarktung.

(ts)