Grüne Branche

Buchtipp: Ein Gärtner und seine Lieblingspflanzen

Jeder, der einen Garten sein Eigen nennt, geht sie ein: Beziehungen mit Pflanzen. Bei einigen ist es sofort die heiße Liebe, bei anderen eine dauerhafte Partnerschaft. Immer aber sind es die gemeinsamen Erfahrungen, die nicht nur die Pflanzen wachsen lassen. Andreas Barlage plaudert aus dem Nähkästchen seiner Begegnungen mit Gartenpflanzen, die ihm buchstäblich ans Herz gewachsen sind und ohne die er sich (s)einen Garten gar nicht mehr vorstellen möchte. 

Nicht immer ist alles glatt gegangen in seinem Garten. Pflegefehler aus Unkenntnis spornten ihn aber an, die perfekte Lösung zu suchen – und zu finden. Nun verknüpft er seine dadurch gewachsenen Praxiserfahrungen mit persönlichen Erlebnissen und Anekdötchen, die sich um seine blühenden Favoriten ranken, und würzt das alles mit einem Schuss Selbstironie und der ureigenen Haltung zum Garten, der für ihn ein Spiegelbild des Lebens ist.

„Ans Herz gewachsen“ – Ein Gärtner und seine Lieblingspflanzen, von Andreas Barlage; Jan Thorbecke Verlag Ostfildern, 1. Auflage 2013, 184 Seiten, mit zahlreichen Fotos, Hardcover; 19,99 Euro; ISBN: 978–3–7995–0781–3. (ts)