Grüne Branche

Buchtipp: Frische Gartenideen

Pfiffige, gut umsetzbare Tipps und Einfälle für einen „frischen Wind“ im Garten bietet die Neuerscheinung „Gärten neu inszenieren“. Geschrieben hat es die Landschafts- und Freiraumplanerin Andrea Christmann. 

Gärten brauchen Struktur, daher geht es im ersten großen Teil des Buches um die Raumgliederung, Achsen, Blickpunkte. Der zweite Teil des Buches hat hier tolle Ideen, Fotos und jede Menge Inspirationen, die für einen farbigen Blickfang sorgen können: Das üppig bebilderte Buch zeigt, wie sich in einem „in die Jahre gekommen“ Garten mit Sichtachsen oder Formgebung neue Spannung erzielen lässt, wie peppig bunt gestrichene Terrassenböden, colorierte Bodenbeläge, geflieste oder mit Spiegeln versehene Wände dem Garten einen neuen Anstrich geben.

Auch Bachläufe, Wasserwände und Quellsteine lassen neue Akzente entstehen. Und warum sollte der abgestorbene Obstbaum in der Mitte, farbig angestrichen, nicht einen tollen neuen Hingucker bieten? Das Buch stellt, anders als andere Gartenbücher, nicht die Gestaltung mit Pflanzen in den Vordergrund, sondern rückt die vorhandenen Pflanzen durch Inszenierungen wieder in ein neues Licht. Ein günstiger, pfiffiger Ideengeber für Privatgartenbesitzer und eine einfallsreiche, „etwas andere“ Beratungsunterlage für Profi-Betriebe.

„Gärten neu inszenieren“, DVA 2013, gebunden, 160 Seiten, viele 4-farbige Fotos; 22,99 Euro, ISBN 978–3421-0389-68. (kla)