Grüne Branche

Buga 2015 Havelregion: Kooperationsvertrag mit Domstift Brandenburg

Der Buga-Zweckverband hat einen Vertrag mit dem Domstift Brandenburg unterzeichnet, der das Motto der Buga 2015 Havelregion „Von Dom zu Dom – das blaue Band der Havel“ untermauern soll. Den beiden Domen in Brandenburg an der Havel und in der Hansestadt Havelberg kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Der Vertrag soll bis zum Ende der Bundesgartenschau Bestand haben. 

Neben der gegenseitigen Vermarktung sind spezielle Verabredungen getroffen worden. Soweit technisch und finanziell möglich, soll für die Besucher im Jahr 2015 ein Schiffsshuttle zwischen Wiesenweg, Packhof, Dom und Johanniskirche organisiert beziehungsweise angeboten werden. Der Dom, obwohl außerhalb des eintrittspflichtigen Bereichs liegend, wird dann mit seiner Haltestelle in die Fahrtrouten einbezogen.

Darüber hinaus ist vereinbart, den Dom als Bestandteil des Buga-Marketingkonzeptes mit Geländeplänen oder Verkehrsleitsystemen zu kennzeichnen. Das Domstift Brandenburg wird während der Buga 2015 im Dom-Bereich eigene Veranstaltungen planen, gestalten und ausrichten. Diese werden in ausgewähltem Umfang in das Veranstaltungsprogramm der Buga 2015 Havelregion aufgenommen.

Dass der Dom im Rahmen der Eröffnung der Buga 2015 Havelregion in besonderer Weise in Erscheinung treten wird – auch darüber sind sich die Partner einig. Dies ist schon aufgrund seiner historischen und geistlichen Bedeutung selbstverständlich: Der Dom wird im Jahr der Buga 850 Jahre alt.

Auch der Geschäftsführer des Buga-Zweckverbandes, Erhard Skupch, freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Domstift. „Nicht nur Pflanzen und gärtnerisch-gestalterische Beiträge machen diese Buga aus, sondern auch die Inhalte, die von den beiden Domen eingebracht werden. Das ist ein weiterer Meilenstein im Hinblick auf eine besondere Buga in der Havelregion.“ (buga2015)