Grüne Branche

BUGA: GaLaBau-Betriebe für gärtnerische Leistung prämiert

, erstellt von

Der landschaftsgärtnerische Bauwettbewerb im Rahmen der Bundesgartenschau (BUGA) Heilbronn ist entschieden. Gleich drei Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen konnten sich über Auszeichnungen für herausragende gärtnerische Leistungen freuen.

Ehrenpreis des BMEL für Bietigheimer Gartengestaltung GmbH

So erhielt die Bietigheimer Gartengestaltung GmbH aus Tamm den Ehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Laut Jury-Begründung hat der baden-württembergische GaLaBau-Fachbetrieb bei den umfangreichen bau- und vegetationstechnischen Arbeiten und insbesondere für die Bereiche Neckaruferpark, Innenhof und Sommerinsel hervorragende Leistungen gezeigt.

„Die unterschiedlichen landschaftsgärtnerischen Arbeiten, wie zum Beispiel der Einbau von Natursteinblöcken und Stufen, Be- und Verarbeitung von Bodenbelägen, Stauden- und Wechselflorpflanzungen oder die Fertigstellungspflegearbeiten wurden in hervorragender Qualität durchgeführt“, lobt die Jury unter anderem.

Zudem hätten sich die Mitarbeiter der Bietigheimer Gartengestaltung GmbH bei den BUGA-Arbeiten durch eine gute Kommunikation innerhalb der Baustelle und ein sehr hohes Maß an Hilfsbereitschaft ausgezeichnet. „Das Berufsbild des Garten- und Landschaftsbaus wurde von der Firma Bietigheimer Gartengestaltung GmbH auf beispielhafte Weise repräsentiert“, so das abschließende Jury-Fazit.

Große Goldmedaille der DBG für Jörg Seidenspinner Garten- und Landschaftsbau

Eine Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) bekam die in Stuttgart ansässige Jörg Seidenspinner Garten- und Landschaftsbau GmbH verliehen. Damit würdigte das Preisgericht die „bemerkenswerten Leistungen auf kontinuierlich hohem Niveau im Neckarhabitat, Floßhafen und beim Ausbau der VGL Baden-Württemberg Gartenwelten“, wie es in der Jury-Begründung heißt.

Überzeugt war das Gremium vor allem vom „erstklassigen und passgenauen Arbeiten mit den schweren Betonfertigteilen“ sowie vom landschaftsgärtnerischen Know-how des GaLaBau-Betriebs bei den Baum- und Staudenpflanzungen. Aus Sicht der Juroren „spiegelte sich hier das hohe Ausbildungsniveau der engagierten und auskunftsfreudigen Mitarbeiter wider“.

Fichter Garten- und Landschaftsbau mit BGL-Preis 2019 ausgezeichnet

Mit dem BGL-Preis 2019 „für herausragend gute Leistungen in unterschiedlichen Bereichen“ ausgezeichnet wurde dagegen die  Fichter Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Magdala. „Die besonderen baulichen Anforderungen, wie zum Beispiel im Bereich des Sportfeldes im Campuspark, wurden exzellent gemeistert. Auch die Be- und Verarbeitung von Natursteinen, die Modellierung des Geländes und die Pflanzarbeiten im Bereich Schlösser und Gärten sowie am Strandspielplatz Karlssee sind in der Durchführung einwandfrei und vorbildlich“, lobte die Jury.

Darüber hinaus hätten die Mitarbeiter durch hervorragendes Fachwissen geglänzt und den Garten- und Landschaftsbau im BUGA-Wettbewerb „auf besonders positive Weise vertreten“, so das Urteil der unabhängigen Fachkommission.

Die feierliche Preisverleihung an die drei ausgezeichneten GaLaBau-Betriebe fand auf dem vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), der BUGA Heilbronn 2019 GmbH und der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH ausgerichteten Vorabend-Empfang zur BUGA statt.