Grüne Branche

Buga und IGA beleben Arbeitskreis wieder

Angesichts des größeren Gewichtes, das der Bund deutscher Baumschulen (BdB) in der Deutschen Bundesgartenschau Gesellschaft (DBG) inzwischen einnimmt, hat der Verband seinen "Arbeitskreis Ausstellungen" wieder ins Leben gerufen. Auf der BdB-Wintertagung in Goslar, wo der Arbeitskreis seine konstituierende Sitzung hatte, erläuterte Gerd Rabben das künftige Aufgabenfeld. Ziel sei, die Darstellung der Baumschulwirtschaft auf Bundesgartenschauen und internationalen Gartenschauen zu fördern und zu optimieren. Denn wegen der auf ein Drittel der Anteile gestiegenen Beteiligung des BdB an der DBG wird sich der Verband laut Rabben auch fachlich und inhaltlich stärker engagieren müssen, um auch auf Arbeitsebene den neuen Beteiligungsverhältnissen gerecht zu werden. Der Arbeitskreis soll zweimal pro Jahr tagen, davon einmal zur BdB-Wintertagung und einmal jeweils kurz vor der Sitzung der DBG an einem Buga-Standort.