Grüne Branche

BUND Niedersachsen startet landesweites Projekt zu Terra Preta

Um die Vorteile von Terra Preta einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, hat der BUND-Landesverband Niedersachsen ein landesweites Projekt ins Leben gerufen. Hier werden drei verschiedene Arten der Düngung miteinander verglichen. Der Einsatz der Schwarzerde verursache weniger Kohlendioxid und Methan im Vergleich zur Nutzung von Mineraldünger.

So gärtnert es sich mit Terra Preta im Vergleich zu anderen Düngemethoden. Foto: Bund Niedersachsen

In fünf Landkreisen und in Hannover baut der BUND-Landesverband gemeinsam mit Kooperationspartnern auf Demonstrationsflächen verschiedene Gemüse an. Jeweils ein Drittel der Fläche wird mit Terra Preta gedüngt, ein Drittel mit Kompost und ein Drittel gar nicht. So können Besucher leicht nachvollziehen, welche Gemüsepflanzen auf welchem Boden am besten gedeihen.

Hergestellt wird die Schwarzerde aus Kompost, zertifizierter Pflanzenkohle, Mineralien und Mist. „Dabei werden organische Abfälle in hochwertigen Dünger umgewandelt. Fäulnisprozesse werden vermieden und im Vergleich zur Nutzung von Mineraldünger entstehen weniger Kohlendioxid und Methan – ein Beitrag zum Klimaschutz“, sagt Projektkoordinatorin Mona Gharib.

Mit dem Projekt einen Beitrag zur Diskussion der positiven Effekte leisten
Mit dem Projekt will der BUND Niedersachsen auch einen Beitrag leisten zur Diskussion um die positiven Effekte von Terra Preta. Wie viele Nährstoffe sind in den verschiedenen Böden für die Pflanzen verfügbar und wie viel davon nehmen die Pflanzen auf? Wie wirkt sich Terra Preta auf den Humusaufbau und die Bodenlebewesen aus? Diese Fragen werden auf der Demonstrationsfläche in Hannover wissenschaftlich untersucht.

Das BUND-Projekt zu Terra Preta in Niedersachsen wird gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung. Kooperationspartner sind die BUNDKreisgruppen in Hildesheim, Salzgitter und Osnabrück, außerdem der BUND-Biohof Wendbüdel im Landkreis Oldenburg und Gastwerke e.V. im Landkreis Göttingen. (ts)