Grüne Branche

Bundesagrarminister Friedrich stellt neues „Regionalfenster“ vor

Bundesernährungs- und -landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich hat mit dem so genannten „Regionalfenster“ eine neue Regionalkennzeichnung für Lebensmittel vorgestellt. Regionalität sei laut einer Umfrage seines Ministeriums das wichtigste Merkmal beim Lebensmitteleinkauf. 

Das blaue Regionalfenster, das seit Anfang Januar erste Produkte im Handel tragen, soll nun für eine verlässliche Kennzeichnung sorgen.

Zahlreiche Kriterien sind dafür zu erfüllen, beispielsweise muss die Region eindeutig und nachprüfbar benannt werden, die erste Hauptzutat (wie Erdbeeren im Joghurt) zu 100 Prozent aus der genannten Region stammen, ein ausreichendes Qualitätssicherungssystem bestehen und die Prüfstelle genannt werden. (hlw)

Mehr Informationen dazu gibt es beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.