Grüne Branche

Bundesverband Zierpflanzen strafft seine Organisationsstruktur

Für eine schlankere Organisationsstruktur hat sich der Bundesverband Zierpflanzen auf seiner Delegiertenversammlung Ende Oktober in Grünberg entschieden: künftig nicht mehr drei, sondern nur noch zwei Gremien sowie neben dem Vorsitzenden (zurzeit Peter Botz, Bornheim) nur noch einen stellvertretenden Vorsitzenden (zurzeit Manfred Behre, Ronneberg). Dazu kommen fünf weitere Vorstandsmitglieder (zurzeit Jörn Bachmann (Erfurt), Karl-Heinz Compes (Kaarst), Heinrich Hiep (Kevelaer), Bernd Schuhmann (Schwebheim) und Sonja Waizenegger (Herrenberg)), was künftig als Mindestanzahl zu betrachten sei. Außerdem gelte künftig wie für die übrigen Vorstandsmitglieder auch ein Wahlturnus von drei Jahren statt wie bisher nur von einem Jahr. Die bisherige so genannte Hauptausschussversammlung der Landesfachgruppenvorsitzenden werde für die Delegierten geöffnet und somit zur Delegiertenversammlung. In schwieriger Lage könne damit der Zierpflanzenbau kämpferisch nach vorn blicken, meldet dazu der Zentralverband Gartenbau (ZVG) in seinem Pressedienst.