Grüne Branche

Burkhard Bohnes Kräuterschule für Jedermann

, erstellt von

Burkhard Bohne bietet in Berlin und Braunschweig Kräuterschulen an. In den Seminaren zeigt das aktive Mitglied der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 Interessierten, wie sie Kräuter gerade in urbanen Räumen richtig pflanzen und pflegen.

Burkhard Bohne zeigt und erklärt seinen Schülern die Kräuter eines Klostergartens. Foto: Burkhard Bohne

Kostenlose Kräuterschule im Rahmen der IGA 2017

Während die Kurse normalerweise kostenpflichtig sind, hält Bohne zur Internationalen Gartenausstellung Berlin kostenlose Seminare am Infopoint der Messe ab. „Die Events sind Vorträge/Gartenworkshops und richten sich an interessierte Laien. Ich gebe auch Einkaufsempfehlungen, wobei die Kurse eher dazu anregen sollen, Kräuter selbst zu kultivieren, was in städtischen Lagen prächtig funktioniert“, erklärt der Kursleiter.

Für kostenpflichtige Veranstaltungen ist es möglich, Termine einzeln oder im Paket zu buchen. Auch Betriebsfeiern, Restaurants oder Gartenprojekte besucht der Fachmann gerne und erklärt dort das Einmaleins des Kräutergärtnerns.

Kräuterschule in den Berliner Prinzessinnengärten

In diesem Jahr finden in den Berliner Prinzessinnengärten fünf Veranstaltungen statt, die vor allem für Einsteiger geeignet sind. Für den Inselgarten in Schöneberg ist in Zusammenarbeit mit der Bio-Insel und Überdentellerrand die Workshopreihe Grundkurs Kräuter geplant. Das Format hat sich in Braunschweig bereits bewährt. Dort bietet Bohne die Kräuterschule schon länger an.  

Er ist seit 1990 Technischer Leiter des Arzneipflanzengartens der TU Braunschweig, Gartenplaner mit dem Schwerpunkt historische Kräuter- und Nutzgärten, Autor verschiedener Kräuterbücher, Fernsehgärtner und bietet Workshops in einer eigenen Kräuterschule sowie verschiedenen Urban Gardening Projekten an.