Grüne Branche

BVE-Sommertreff: Käuferreichweite für Blumen ist gestiegen

Auch die grüne Branche, mit witterungsbedingten schwachen Umsatzzahlen im Frühjahr, blieb in den letzten Jahren von der negativen Gesamtentwicklung des Konsums und der Kaufzurückhaltung des Verbrauchers nicht verschont. Umso erfreulicher war es für die Teilnehmer am Sommertreff des Bundesverbandes Einzelhandelsgärtner (BVE) vom 20. bis 22. Juni in Bückeburg zu hören, dass laut Frank Teuber (Blumenbüro Holland, BBH) für den Zeitraum 2005 die Käuferreichweite für Blumen und Pflanzen erstmalig nach Jahren wieder gestiegen ist und positive Veränderungen beim Konsum- und Kaufverhalten zu verzeichnen sind. Teuber erarbeitete gemeinsam mit seinen Zuhörern anhand der Konzeptstudien des BBH systematisch Beispiele, die zeigen, dass auch bei der heutigen Situation mit einer konsequenten und vorausschauenden Marketingstrategie eine stabile Positionierung am Markt möglich ist. Hierbei gilt es, Pflanzen und Blumen aus der Vergleichbarkeit des Allerweltsprodukts herauszulösen und etwas Besonderes daraus zu machen. Der Verbraucher soll durch kreative Ideen hinsichtlich Veredelung, Präsentation und Ladengestaltung einen neuen Blick auf die gärtnerischen Produkte erfahren. Wichtig sind hierbei sowohl die Kenntnis über allgemeine Strategien des heutigen Handels sowie das Wissen um die Einordnung der Verbraucher nach Typologien.