Grüne Branche

BVEO: Weiterhin alle untersuchten Gemüseproben „EHEC-frei“

Die deutschen Erzeugerorganisationen, die der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) angeschlossen sind, haben ihre Untersuchungen auf EHEC-Erreger fortgesetzt. Am 7. Juni sind bei den unten aufgeführten Erzeugerorganisationen 51 verschiedene Gemüseerzeugnisse auf EHEC-Erreger untersucht und für negativ befunden worden. Eine Vielzahl von Proben des Beregnungswassers und Bodenproben der Anbauflächen sind ebenfalls alle negativ ausgefallen sind.

Bei dieser Aufzählung ist die große Anzahl von Einzelerzeugern noch nicht berücksichtigt, so dass die tatsächliche Probenzahl sehr viel höher ist.

Pfalzmarkt, Mutterstadt: Batavia, Blumenkohl, Fenchel, Kohlrabi, Kopfsalat, Mairüben, Mangold, rot, Mixsalat, Petersilie, Rhabarber, Rote Bete, Rotkohl, Schlangengurken, Sellerie, Spitzkohl, Staudensellerie, Weißkohl, Wirsing, Blätter Knollen, Blumenkohl, Brokkoli, Bundmöhren, Bundsellerie, Bundzwiebeln, Dicke Bohnen, Chinakohl, Erbsen, ohne Hülse, Feldsalat, Kartoffeln, Knollensellerie, Knollenfenchel, Kopfsalat, Minigurke, Pastinake, Porree, Radicchio, Rucola, Schnittpetersilie, Schnittsalat, mix, Spinat, Stangensellerie, Waschmöhre, Weißkohl, Wirsing Zucchini

ELO Vechta-Langförden: Blumenkohl, Broccoli, Eisbergsalat, Erdbeeren, Kohlrabi, Kopfsalat, Kulturchampignons, weiß, Kulturheidelbeeren, Lauchzwiebeln, Mini-Romana, Mixsalat, Rucola

OGZ Griesheim: Erdbeeren und Zuckermais

OGA Soest: Blumenkohl, Chinakohl, Gurken, Kohlrabi, Spitzkohl, Tomaten, Weißkohl, Wirsing 

Weitere Infos unter www.bveo.de