Grüne Branche

Calendula im Fokus der Fleuroselect Home Garden Conference

, erstellt von

Anfang September lud die internationale Zierpflanzen-Organisation Fleuroselect zur ersten digitalen Home Garden Conference. Im Zentrum des Programms standen Pflanzaktionen von Calendula-Sorten, digitale Besuche auf Versuchsfeldern in Großbritannien und die Bedeutung von Insekten. Fleuroselect-Generalsekretärin Sally van der Horst moderierte die Veranstaltung.

Europaweit Calendula-Ausstellungen

Simon Crawford, Commercial Director von Burpee Europe und Leiter der Fleuroselect Home Gardening Business Unit, eröffnete das Programm zunächst mit der Vorstellung des Projekts „Pflanze des Jahres“. Im Rahmen der Kampagne wurde das Jahr 2021 zum „Jahr der Ringelblume & Zucchini“ ernannt und in Deutschland, Frankreich und Großbritannien umfangreiche Sortenausstellungen organisiert. Rund 80 Ringelblumensorten wurden von den Fleuroselect-Mitgliedern gesammelt, um von den Partnergärten in diesem Projekt ausgesät und angebaut zu werden. In Deutschland fanden diese Aktionen in den Gärten der Insel Mainau und bei der BUGA in Erfurt im egapark statt. Im Rahmen der Konferenz wurde zudem auch bekannt gegeben, dass das kommende Jahr bei Fleuroselect im Zeichen von Mohn und Basilikum stehe, 2023 hingegen solle Salbei gefördert werden.

Goldmedaillen- und FleuroStar-Gewinner auf der BUGA

Bei der BUGA wurde zudem ein riesiges Blumenbeet angelegt, welches sämtliche Goldmedaillen- und FleuroStar-Gewinner, sowie eine Auswahl von Sorten aus Kulturen, die bei früheren Kampagnen zur Pflanze des Jahres gefördert wurden beinhaltet. „Alle Sorten in diesem Beet repräsentieren viele Jahre hervorragender Pflanzenzucht. Die Fleuroselect-Mitglieder haben das Saatgut bzw. die Stecklinge für diese Ausstellung zur Verfügung gestellt, und das Gärtnerteam des egaparks hat alle Sorten angebaut. Diese Ausstellung, die im Sommer von fast einer Million Besuchern bewundert wurde, ist eine echte Inspirationsquelle für den deutschen Verbraucher und eine gemeinsame Leistung, auf die wir sehr stolz sein können“, sagt Ann Jennen, Marketing & Communications Manager bei Fleuroselect.

Digitaler Besuch auf den Versuchsfeldern von Mr. Fothergill’s 

Im Anschluss schaltete die Konferenz, an der rund 100 Personen teilnahmen, nach Großbritannien. Dort zeigten Dave Carey und Ian Cross von Mr. Fothergill's, dem Marktführer bei Saatgut in Großbritannien, einen Film über ihre Zierpflanzen- und Gemüseversuche. Um neue Sorten zu testen und die Qualitätskontrolle zu gewährleisten, werden viele Sorten auf Versuchsfeldern von insgesamt über 4.000 Quadratmetern ausgesät und angebaut. Carey und Cross berichteten auch, dass 2021 ein spätes Jahr gewesen sei. Die Aussaat sei wegen der langen Lieferzeiten für das Saatgut relativ spät erfolgt, und wegen der schlechten Witterungsbedingungen habe es auch länger gedauert, bis die einjährigen Pflanzen und das Gemüse gewachsen seien.

Professor verdeutlicht Bedeutung von Insekten

Weiter ging es mit Dave Goulson, Professor für Biologie an der Universität von Sussex, der in seinem Vortrag die Menschen aufforderte, Insekten zu respektieren. Jüngste Studien zeigen, dass viele Insektenpopulationen im Rückgang begriffen sind, was sich negativ auf die Umwelt auswirkt. Insekten machen den Großteil des Lebens auf der Erde aus und sind Nahrung für eine Reihe anderer Tiere. Sie bekämpfen die Schädlinge in unseren Gemüse- und Blumenfeldern und recyceln natürliche Abfälle. Sie tragen dazu bei, den Boden gesund zu halten, transportieren Saatgut und sind die perfekten Bestäuber. „Glücklicherweise können wir alle etwas für ihren Schutz tun. Wir können ihnen einen geeigneten Lebensraum bieten und eine wildtierfreundliche Gartengestaltung fördern. Wir können unsere Gärten und Städte in Insektenreservate verwandeln, indem wir die richtige Art von Pflanzen anbauen und diese umweltfreundlich behandeln. Was die Wahl der Blüten betrifft, so sind gefüllte Sorten für Insekten weniger vorteilhaft, da die zusätzlichen Blütenblätter die Insekten oft daran hindern, in die Blüte einzudringen, oder sie sind eine Umwandlung der Staubgefäße und bieten daher weniger Pollen. Besonders Calamintha nepeta, Helenium autumnale und Geranium Rozanne sind sehr günstig für die Förderung der Tierwelt im Garten“, erklärte Goulson.

Bunte, vielfältige Calendula

Einen Abschluss bildete der Film des britischen Gartenjournalisten Peter Seabrook über den Ringelblumenversuch im Garten der Royal Horticultural Society in Hyde Hall. Im Rahmen der Kampagne „2021 Year of the Calendula“ wurden fast 80 Sorten von Fleuroselect-Mitgliedern ausgesät und angebaut, um die britische Öffentlichkeit zu inspirieren. In diesem Film hebt Seabrook die große Vielfalt der Pflanze in Bezug auf Pflanzenhöhe, Blütenform und Blütenblattform hervor, indem er viele Sorten zeigt. Abschließend erklärt er, dass die gefüllten Sorten teurer sind, weil die Blüten aufgrund der gefüllten Blütenblätter weniger Samen bilden. Zur Verabschiedung lud Fleuroselect alle Teilnehmer zur nächsten Veranstaltung ein, die im September in der Region München stattfinden wird. Die gesamte Home Garden Conference kann auch nochmal im Video angesehen werden.

Cookie-Popup anzeigen