Cash & Carry-Markt in Chemnitz: „Ganz neues Einkaufserlebnis“

Veröffentlichungsdatum: , Daniela Sickinger / TASPO Online

Freuen sich über die Modernisierung des Cash & Carry-Markts in Chemnitz-Röhrsdorf (v. l.): Helmut Lenßen, Bereichsleiter im Landgard-Fachhandel, Landgard-Vorstand Dirk Bader und Marktleiterin Jana Graser. Fotos: Landgard/Ines Escherich Fotografie

Pünktlich zum Start in die Frühjahrssaison wurden laut Landgard die Modernisierungsarbeiten im Cash & Carry-Markt in Chemnitz-Röhrsdorf abgeschlossen. Der komplette Markt wurde demnach auf das neue Landgard-Cash & Carry-Design umgestellt, daneben sei auch die Energieeffizienz des Standorts verbessert worden.

Modernisierungsarbeiten bei laufendem Betrieb

Im Herbst 2021 begannen die umfassenden Arbeiten zur Modernisierung des Cash & Carry-Markts in Chemnitz-Röhrsdorf, berichtet Landgard. Diese hätten schrittweise und parallel zum laufenden Betrieb stattgefunden und konnten pünktlich zum Start in den Frühling abgeschlossen werden, sodass am 5. März gemeinsam mit den Fachhandelskunden, Branchenpartnern und Mitarbeitern die Saisoneröffnung in neuem Look gefeiert werden konnte – spezielle Angebote, ein Gewinnspiel sowie Sektempfang und Livemusik inklusive. „Im Zuge der Modernisierung haben wir zahlreiche Einzelmaßnahmen umgesetzt, mit denen wir unserer Kundschaft vor Ort nun ein ganz neues Einkaufserlebnis bieten“, so Jana Graser, Leiterin im Cash & Carry-Markt Chemnitz-Röhrsdorf.

Positive Reaktionen von Kunden und Mitarbeitern

In den vergangenen Monaten wurde laut Landgard das gesamte Marktlayout mitsamt der Beschilderung auf das neue, unternehmenseigene Cash & Carry-Design umgestellt – die moderne Gestaltung des Marktes falle Besuchern direkt beim Betreten des Atriums in Auge, wie die Erzeugergenossenschaft erklärt. Alte Bodenfliesen seien durch einen geräuscharmen Bodenbelag in hellem Grau ersetzt worden, ein offenes Raumkonzept integriere die Bloomways-Filiale ebenso wie das mediterran gestaltete Marktbistro. „Die vielen positiven Reaktionen, die wir bereits jetzt erhalten haben zeigen: Das kommt bei Kund:innen und Belegschaft gleichermaßen gut an“, zieht Graser ein erstes positives Resümee.

Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz

Neben der optischen Rundum-Erneuerung des Marktes in Chemnitz wurde den Angaben zufolge auch in die Verbesserung der Energieeffizienz des Standorts investiert. „Maßnahmen wie eine Luftschleieranlage, die Modernisierung der Heizungs- und Klimasteuerung, neue Energieschirme und LED-Beleuchtung helfen dabei, den Energiebedarf des Marktes in Zukunft nachhaltig zu senken“, führt Helmut Lenßen, der als Bereichsleiter im Landgard-Fachhandel das Modernisierungsprojekt in Chemnitz geleitet hat, dazu aus. Die neuen LED-Lampen würden zudem für mehr Helligkeit sorgen und dem Cash & Carry-Markt zusammen mit dem neuen Landgard-Farbkonzept im Innen- und Außenbereich ein freundliches, modernes Aussehen verleihen.

Modernisierung laut Landgard wichtiger Baustein in der Zukunftsstrategie

Darüber hinaus wurden Landgard zufolge in Chemnitz auch die Baumschule, ausgewählte Bereiche innerhalb und außerhalb des Pflanzenmarktes und der Büro- und Sozialräume modernisiert sowie eine neue Sicherheitstechnik installiert. Alles in allem stelle die Umgestaltung des Marktes in Chemnitz einen weiteren wichtigen Baustein in der Zukunftsstrategie des Unternehmens für die stationären Fachhandelsstandorte dar, wie Landgard abschließend erklärt.