Grüne Branche

CC-Container: Woran erkennt man falsche Bretter?

In TASPO Ausgabe 8/2012 meldeten wir, dass Container Centralen ihre Pläne, keine defekten kopierten CC-Bretter mehr zu reparieren, erst einmal für vier Wochen auf Eis gelegt haben. Woran man falsche CC-Bretter erkennt und wie sich beispielsweise Produzenten vor der versehentlichen Annahme falscher Bretter schützen können, beantwortet Tonny Vangsgaard Gravesen von Container Centralen in Dänemark. 

Wie kann ich mich als Betrieb vor falschen Brettern schützen? Wie kann ein Gärtner falsche Bretter erkennen?

Die einfachste Methode, original CC-Bretter zu erkennen, ist die Stärke der Haken. Wir haben dem Markt Messinstrumente zur Verfügung gestellt, mit denen die Materialstärke der Haken überprüft werden kann. Dies kann man zunächst mit bloßem Auge prüfen und im Zweifel mit dem Messinstrument verifizieren.

Wie soll ein Gärtner mit den Speditionen umgehen? Wie kann er vermeiden, dass er falsche Bretter bekommt?

Die Auftraggeber der Speditionen sind die Gärtner, diese müssen die Vorgaben für ihre Spediteure machen. Wir sprechen nicht von allen Brettern, sondern nur von defekten gefälschten Brettern. Diese sollte man per Vereinbarung von der Übernahme ausschließen. CC kann und will jedoch niemandem vorschreiben, wie zu handeln ist – wir können lediglich Handlungsempfehlungen aussprechen. (kla)