Grüne Branche

Chelsea Flower Show: Landschaftsgärtner aus Baden-Württemberg holen sich Anregungen

Knapp 50 Landschaftsgärtner des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg (GaLaBau B.-W.) besuchten die 100. Chelsea Flower Show in London, um sich von den Schaugärten inspirieren zu lassen. 

Einer der beeindruckenden Schaugärten auf der Chelsea Flower Show. Foto: Verband GaLaBau B.-W.

„An Kreativität mangelt es den Kollegen wirklich nicht“, zeigte sich Uschi App, Vorstand des Verbandes GaLaBau B.-W., begeistert von den mit großem Geschick angelegten naturnahen Blumenwiesen, den Steinarbeiten und dem spielerisch zum Einsatz gebrachten Element Wasser. „Die Liebe zum Detail ist es, die die Chelsea Flower Show so besonders macht“, so Reiseleiter Werner Molitor.

Neben Sehenswürdigkeiten wie dem Buckingham Palace, Big Ben oder der Tower Bridge besuchten die baden-württembergischen Landschaftsgärtner während ihrer Reise auch das Hever Castle mit seiner beeindruckenden Grünanlage und der vielseitigen Pflanzenpracht.

„Alles in allem war es eine wirklich lohnende Reise und wir haben nicht nur viele Eindrücke gesammelt, sondern auch neue Ideen im Gepäck“, resümierte Thomas Heumann, Vorstandsvorsitzender des Verbandes GaLaBau B.-W. (ts)