Grüne Branche

Chemischer Pflanzenschutz im Mittelpunkt der Kontaktstudientage

, erstellt von

Zusammen mit dem Freundeskreis Gartenbau und Landschaftsarchitektur bietet die Hochschule Osnabrück am 08. und 09. November 2019 die Kontaktstudientage an, zu denen auch Fach- und Führungskräfte der Grünen Branche eingeladen seien. Die Veranstaltung wird unter dem Hauptthema des chemischen Pflanzenschutzes stehen.

Bereits in den vergangenen Jahren ein Erfolg, die Kontaktstudientage an der Hochschule Osnabrück. Foto: Hochschule Osnabrück

Welche Risiken birgt der chemische Pflanzenschutz

In vielen Bereichen der Pflanzenproduktion gilt der Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln als nahezu unverzichtbar. Dennoch sind die Risiken und Gefahren dieser Mittel weitestgehend bekannt und werden in einigen Gesellschaftskreisen kontrovers diskutiert. Pestizide werden in diesen Diskussionen nicht selten mit dem aktuellen Problem des Insekten- und Bienensterbens, sowie dem Rückgang der Artenvielfalt in Verbindung gebracht. Auch in Lebensmitteln rückständige Gifte seien oft Grund für Erkrankungen des Menschen.

Fragen zum chemischen Pflanzenschutz

Auf Fragen wie gefährlich Pflanzenschutzmittel für Umwelt und Verbraucher sind und wie sich die Risiken in Zukunft verringern lassen, sowie ob eine Produktion ohne Chemie überhaupt noch möglich sei, darauf soll bei den Kontaktstudientagen Antworten gefunden werden. In verschiedenen Vorträgen von Wissenschaftlern der Hochschulen Osnabrück und Weihenstephan-Triesdorf, dem Zentrum für Umweltforschung aus Leipzig, dem Bundesinstitut für Risikobewertung aus Berlin, sowie dem Umweltbundesamt Dessau stellen ihre Sicht der Dinge dar und stehen für Fragen und Diskussionen bereit. Am zweiten Tag stellen Studierende der Hochschule ihre aktuellen Forschungen und deren Ergebnisse den Teilnehmern vor.

Firmenkontaktmesse für Grüne Branche

Akteure der gärtnerischen und pflanzentechnologischen Ausbildung, Fach- und Führungskräfte aus der grünen Branche, Behörden und Verbände, sowie Absolventen der Hochschule, Studierende und alle Interessierten seien laut Mitteilung der Hochschule eingeladen. Im Rahmen der Kontaktstudientage wird es auch eine Firmenkontaktmesse geben, zu der sich interessierte Unternehmen noch anmelden können. Ziel ist es, neue Kontakte zu knüpfen, als auch bestehende zu pflegen. Für Fragen rund um die Veranstaltung stehen der Freundeskreis und die Hochschule Osnabrück zur Verfügung. Mehr Informationen gibt es auf der Homepage der Hochschule Osnabrück