Grüne Branche

Compo plant Neuaufbau nach Brand in Krefeld

Compo Expert plant den Wiederaufbau der Rohstoff- und Produktläger in Krefeld, die ein Großbrand zerstört hatte (siehe TASPO 40/12), verbunden mit einer wesentlichen Änderung der Mehrnährstoff – Düngeranlage.

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat in einer Bekanntmachung auf einen entsprechenden Antrag auf Genehmigung nach Bundesimmissionsschutzgesetz hingewiesen, zu dem noch bis 19. Februar Einwendungen eingelegt werden könnten.

Drei Lagerhallen mit einer Gesamtkapazität von 71.000 Tonnen sollen als Ersatz für die abgebrannte Lagerhalle inklusive der notwendigen Fördereinrichtungen (Bandbrücken), Errichtung und Betrieb eines Additivlagers mit einer Kapazität von 450 Tonnen, einer neuen LKW- und Container Abfüllstation sowie einer neuen Schiffsbeladung entstehen.

Bei den Produkten handele es sich um ammoniumnitrathaltige Düngemittel, die weder zur selbstunterhaltenden fortschreitenden thermischen Zersetung noch zur detonativen Umsetzung fähig sind, jedoch beim Erhitzen Stickoxide entwickeln, so Compo. (hlw)