Grüne Branche

Containerrosen von ausgezeichneter Qualität

BUGA Havelregion 2015
Derzeit lockt die Bundesgartenschau Havelregion 2015 mit einer ganz besonderen Hallenschau
Besucher zum Standort Havelberg: Erstmalig werden hier Rosen in einer Kirche ausgestellt. Die
Eröffnung fand am Samstag, 11.07. statt. Bereits am Tage zuvor haben Preisrichter die ausgestellten Rosen inspiziert und bewertet. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Schau erhielt die Rosenschule W. Kordes‘ Söhne aus Sparrieshoop die Große Goldmedaille für „Containerrosen in sehr guten Qualitäten in einem reichhaltigen Sortiment“.

Wilhelm-Alexander Kordes nahm den von der Deutschen Bundesgartenschau Gesellschaft verliehenen Preis entgegen. „Seit vielen Jahrzehnten bereits nehmen wir erfolgreich an gärtnerischen Wettbewerben im Rahmen von Gartenschauen teil. Die letzte Goldmedaille erhielten wir vor 2 Jahren im Rahmen der IGS in Hamburg. Unsere Rosen in einer Kirche zu präsentieren ist auch für uns ein Novum und spannendes Projekt. Ich habe die ausgestellten Rosen gewählt, weil sie in Farbe und Form perfekt zum Thema Trauung und Kirche passen und eine gewisse Ruhe ausstrahlen. Mein Dank gilt Hans-Werner Roth und seinem Team, die die Ausschmückung und Gestaltung unserer Ware vorgenommen haben.“

Ausgestellt ist z.B. die Kollektion der Parfuma-Rosen, edle und nostalgische Duftrosen von Kordes mit ausgezeichneter Blattgesundheit. Wer lieber naturnahe Rosen mit weniger Blütenfülle bevorzugt, kommt ebenfalls auf seine Kosten: “Ich habe bei der Wahl der Pflanzen versucht die gesamte Sortimentsbreite aufzuzeigen und Rosen aus allen Klassen auszustellen. In der Kirche findet man nun die verschiedensten Rosen vom kleinen Bodendecker bis zur 2m großen Kletterrose“, so Kordes.

Neben Rosen im Container zur Pflanzung im heimischen Garten sind natürlich auch Schnittrosen für die Vase ausgestellt. In dieser Kategorie  gewann Werner Ruland aus Duisburg mit einem breiten Sortiment an Schnittrosen in verschiedenen Farben und Formen ebenfalls die Große Goldmedaille. „Wir freuen uns nicht nur über unsere eigene Auszeichnung sondern parallel auch mit Herrn Ruland, denn viele der von ihm ausgestellten Schnittrosen sind ebenfalls Züchtungen aus unserem Hause. Beide Medaillen sind also eine doppelte Bestätigung für uns und zeigen erneut, wie gut unsere Züchtungen sowohl bei den Preisrichtern als auch bei den Besuchern der Hallenschau ankommen.“ Die Ausstellung „Rosenträume – Audienz bei der Königin“ in der St. Laurentiuskirche in Havelberg ist noch bis zum 21.07. täglich von 9.00 – 19.00 Uhr geöffnet.